„Troja im grünen Kranz“: Kinderfreundlich

Wegen seines Engagements für Kinder wurde Kostas Papadhimas von der Landeshauptstadt geehrt. Das „Troja im grünen Kranz“ ist ein ganz wichtiges Kommunikationszentrum in Laim.

"Troja im grünen Kranz" auf einen Blick:

Adresse:

Stürzer Straße 38, 80689 München - Laim

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 17 bis 1 Uhr

Samstag, Sonntag und Feiertage 11.30 bis 1 Uhr

Infos/Kontakt:

Tel.: (0 89) 56 24 70

Fax: (0 89) 54 69 89 8

E-Mail: info@troja-munich.de

www.troja-munich.de 

Wie in jedem bayerischen Ort das Wirtshaus neben der Kirche den Mittelpunkt der Dorfes bildet, so ist das „Troja im grünen Kranz“ in Laim gegenüber der Pfarrkirche Namen Jesu ein ganz wichtiges Kommunikationszentrum des Stadtteils. Hier kennt praktisch jeder jeden: Wer das traditionsreiche Restaurant an der Stürzerstraße 38 betritt, geht von Tisch zu Tisch, um Freunde, Bekannte, Nachbarn oder Kollegen zu begrüßen, die man dort jederzeit treffen kann. „80 Prozent unserer Gäste kennen wir mit ihrem Namen und heißen sie per Handschlag willkommen“, freut sich Inhaber Kostas Papadhimas über die familiäre Atmosphäre, in der sich Jung und Alt wohlfühlen.

Apropos Familien: Sein vorbildliches Engagement für Kinder ist stadtbekannt. Vom Oberbürgermeister und der Kinderbeauftragten wurde er dafür ausgezeichnet, dass sein Einsatz „weit über das übliche Maß“ hinausgehe. „Schon der Empfang und die Bedienung in seinem Restaurant sind besonders kinderfreundlich“, heißt es in der Urkunde. Außerdem kochte er für den benachbarten Kindergarten, als dessen Köchin krank war – so viel zum Thema „Dorfgemeinschaft“!

Das in Hellorange gestrichene „Troja“ mit seinem südländischen Ambiente und ständig erneuerter jahreszeitlicher Deko verdient das Zusatzprädikat „Geheimtipp“, weil es ein versteckter Schatz im Wohnviertel nahe der Fürstenrieder Straße und Ammerseestraße sowie der A96 ist. Schon seit 1928 beherbergt das denkmalgeschützte Haus eine Wirtschaft. Den Biergarten mit Olivenbäumen und Palmen hat Papadhimas, der das Lokal seit sieben Jahren mit seinem jungen Team erfolgreich führt, um eine tolle Freiluftbar und eine schicke Lounge mit Heizstrahlern an der Hauswand aufgepeppt, die von Rauchern gerne aufgesucht werden. 2012 soll daraus ein schöner Salon mit Holzboden und Verglasung als perfekter Wintergarten werden. Ferner wurde die Küchenausstattung auf den modernsten Stand der Technik gebracht. Seine Köche lässt der Wirt in einer Kochschule trainieren, um die Qualität noch weiter zu verbessern. Der gelernte Hotelfachmann ist nach eigenen Angaben der einzige Grieche, der in München drei Lehrlinge in seinem Fach ausbildet und dafür mit einem 5-Sterne-Hotel kooperiert. Geehrt wurde er schon zweimal mit dem „Gastro Gold“ und strebt bereits ehrgeizig die Auszeichnung für 2012/2013 an.

„Wir arbeiten mit wenig Fett und gesundem Olivenöl“, deutet Papadhimas an, dass das „Troja“ für eine leichte mediterrane Küche steht, und das zu erschwinglichen Preisen. Über 1000 beste griechische und internationale Flaschen hat er in seinem Weinkeller, auch die Auswahl an Spirituosen ist beeindruckend. Ferner verfügt das „Troja“ über zwei Nebenräume für Feiern, eine Kegelbahn im Erdgeschoss (nur 8 Euro Miete pro Stunde, unabhängig von der Gästezahl) und Parkmöglichkeiten.

Mediterrane Küche auf griechischer Basis

Kulinarisches Markenzeichen des „Troja“ ist eine mediterrane Küche auf griechischer Basis. Da kann der Gast etwa auswählen zwischen im Speckmantel gebratenen Datteln oder Pimentos de Padron (frittierte Paprika mit grobem Salz) als Vorspeisen, Kokinisto aus dem Römertopf (Lende vom Jungbullen mit gedünsteten Zwiebeln, grünem Pfeffer und Zitronenreis), Kaninchenkeule mit Perlzwiebeln in Tomatenlorbeersauce oder auch Muscheln in Weißwein sowie Dorade Royal. Weihnachten gibt es knusprigen Gänsebraten, gefüllt mit Maronen, Rosinen, Reis und Kräuter der Provence. Silvester steigt eine Party mit Livemusik, einem Glas Champagner und exklusivem Buffet für nur 55 Euro. Außerdem ist dienstags immer Familienabend mit Fischplatte für vier Personen und einer Flasche Wein für 39 Euro, donnerstags „Nacht der schönen Helena“ (jede Dame erhält einen Prosecco und eine kleine Überraschung) sowie freitags Fischtag mit besten Meeresfrüchten.

Tipp: Weihnachtsfeiern

Gerade in der Adventszeit und zu Weihnachten bietet das „Troja im grünen Kranz“ ideale Möglichkeiten, für eine Feier mit der ganzen Familie einen Teil des Lokals eigens abzutrennen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Besuch zu Hause: Ist extra lange arbeiten in Ordnung?
Mit irgendeiner Person aus Familie oder Freundeskreis des Partners wird man nicht warm. Das geht wohl vielen so. Doch ist länger Arbeiten wirklich ein gutes Mittel, um …
Besuch zu Hause: Ist extra lange arbeiten in Ordnung?
Mietkaution kann man auch in Raten zahlen
Beim Abschließen eines Mietvertrags wird in der Regel eine Kaution fällig. Die kann recht hoch sein. Wer den Betrag nicht auf einmal zahlen kann, sollte Raten …
Mietkaution kann man auch in Raten zahlen
Wie das Miteinander im Großraumbüro klappt
Disziplin, Rücksichtnahme, Kompromissbereitschaft: Für die Arbeit im Großraumbüro sind solche Tugenden unerlässlich. Sonst ist Krach unter den Kollegen quasi …
Wie das Miteinander im Großraumbüro klappt
Mietverträge vor Wohnungsinvestment genau prüfen
Wer eine Wohnung als Kapitalanlage kauft, bekommt oft auch einen Mieter dazu. Wichtig dabei: einen Blick auf den vom Vorbesitzer ausgestellten Mietvertrag werfen. Sonst …
Mietverträge vor Wohnungsinvestment genau prüfen

Kommentare