+
Die Deutsche Bundesbank (im Vordergrund) ermittelt täglich die aktuelle Umlaufrendite. Foto: Boris Roessler

Spiegelung des Zinsniveaus

Umlaufrendite: Indikator für sichere Geldanlagen

Die Umlaufrendite ist eine wichtige Größe im Finanzwesen. Sie wird täglich von der Deutschen Bundesbank ermittelt und ihr Wert hängt unmittelbar mit dem Zinsniveau zusammen.

Stuttgart (dpa/tmn) - Die Umlaufrendite kann Anlegern Orientierung geben. "Dieser Wert beschreibt die durchschnittliche Rendite der im Umlauf befindlichen festverzinslichen Wertpapiere der öffentlichen Hand", erklärt Niels Nauhauser von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in Stuttgart.

Sie wird von der Deutschen Bundesbank ermittelt und spiegelt das Zinsniveau des Kapitalmarktes wider. In die Berechnung gehen vor allem deutsche Staatsanleihen mit Restlaufzeiten von drei bis 30 Jahren ein.

"Die Umlaufrendite ist ein Indikator für die Rendite sicherer Geldanlagen", erklärt Nauhauser. Sie gilt auch als Referenzzins für einige Anlageprodukte sowie variabel verzinste Darlehen. Das heißt: Steigt die Umlaufrendite, steigen in der Regel auch die Zinsen für Festgelder, Sparbriefe oder Immobilienkredite. Fällt die Umlaufrendite, sinken auch die übrigen Zinsen.

Und so kann man derzeit gut das generell niedrige Zinsniveau ablesen: Lag die Umlaufrendite Anfang 2011 bei etwa 2,7 Prozent, lag sie im November 2016 bei etwa 0,10 Prozent. "Zwischendurch war sie auch mal im negativen Bereich", sagt Nauhauser. "Das zeigt, dass einige Anleger für sehr sichere Anlagen sogar bereit waren, Geld zu zahlen statt Erträge zu erhalten."

Für Anleger, die Renditen jenseits von null Prozent erzielen wollen, heißt das: "Mischen Sie sichere mit chancenreicheren Produkten", sagt Nauhauser. "Verschiedene Anlageklassen entwickeln sich unterschiedlich." So sind 2016 die Zinsen gefallen, die Preise für Aktien, Gold und Immobilien dagegen im Schnitt gestiegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Familie bringt Kamera im Haus an - und entdeckt Schauriges
Was eine Familie auf den Aufnahmen ihrer Überwachungskamera entdeckt hat, dürfte bei ihnen wohl für einen leichten Schauer gesorgt haben - doch sehen Sie selbst.
Familie bringt Kamera im Haus an - und entdeckt Schauriges
Mehr künstliche Kniegelenke für jüngere Patienten
Immer mehr künstliche Kniegelenke werden eingesetzt - laut Studie auch bei Jüngeren unter 60 Jahren. Medizinisch erklärbar sei der Trend nicht - eher finanziell. Wird zu …
Mehr künstliche Kniegelenke für jüngere Patienten
Darf ich eigentlich Fotos vom Arbeitsplatz posten?
Seitdem Instagram und Co. zur Lieblingsbeschäftigung vieler Deutschen geworden sind, landen immer mehr Fotos vom Arbeitsplatz im Netz. Doch ist das überhaupt erlaubt? 
Darf ich eigentlich Fotos vom Arbeitsplatz posten?
Von Schmuck bis Besteck: So reinigen Sie angelaufenes Silber richtig
Echtes Silber ist ein wahrer Hingucker - aber anfälliger für Einflüsse aus der Umwelt. Wir zeigen Ihnen, dank welcher Hausmittel Ihr angelaufenes Silber wieder glänzt.
Von Schmuck bis Besteck: So reinigen Sie angelaufenes Silber richtig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.