+
Die Deutsche Bundesbank (im Vordergrund) ermittelt täglich die aktuelle Umlaufrendite. Foto: Boris Roessler

Spiegelung des Zinsniveaus

Umlaufrendite: Indikator für sichere Geldanlagen

Die Umlaufrendite ist eine wichtige Größe im Finanzwesen. Sie wird täglich von der Deutschen Bundesbank ermittelt und ihr Wert hängt unmittelbar mit dem Zinsniveau zusammen.

Stuttgart (dpa/tmn) - Die Umlaufrendite kann Anlegern Orientierung geben. "Dieser Wert beschreibt die durchschnittliche Rendite der im Umlauf befindlichen festverzinslichen Wertpapiere der öffentlichen Hand", erklärt Niels Nauhauser von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in Stuttgart.

Sie wird von der Deutschen Bundesbank ermittelt und spiegelt das Zinsniveau des Kapitalmarktes wider. In die Berechnung gehen vor allem deutsche Staatsanleihen mit Restlaufzeiten von drei bis 30 Jahren ein.

"Die Umlaufrendite ist ein Indikator für die Rendite sicherer Geldanlagen", erklärt Nauhauser. Sie gilt auch als Referenzzins für einige Anlageprodukte sowie variabel verzinste Darlehen. Das heißt: Steigt die Umlaufrendite, steigen in der Regel auch die Zinsen für Festgelder, Sparbriefe oder Immobilienkredite. Fällt die Umlaufrendite, sinken auch die übrigen Zinsen.

Und so kann man derzeit gut das generell niedrige Zinsniveau ablesen: Lag die Umlaufrendite Anfang 2011 bei etwa 2,7 Prozent, lag sie im November 2016 bei etwa 0,10 Prozent. "Zwischendurch war sie auch mal im negativen Bereich", sagt Nauhauser. "Das zeigt, dass einige Anleger für sehr sichere Anlagen sogar bereit waren, Geld zu zahlen statt Erträge zu erhalten."

Für Anleger, die Renditen jenseits von null Prozent erzielen wollen, heißt das: "Mischen Sie sichere mit chancenreicheren Produkten", sagt Nauhauser. "Verschiedene Anlageklassen entwickeln sich unterschiedlich." So sind 2016 die Zinsen gefallen, die Preise für Aktien, Gold und Immobilien dagegen im Schnitt gestiegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Preisvergleich von Drogerien bringt überraschend deutlichen Sieger
Drogerien kämpfen mit Dumping-Preisen um die Kunden. Doch bei welcher Kette sparen Sie am meisten? Und wo lohnt es sich mehr - bei Eigenmarken oder Markenprodukten?
Preisvergleich von Drogerien bringt überraschend deutlichen Sieger
Ekel-Alarm: Mann muss nach Sushi in Klinik - Ärzten stockt der Atem
Was für eine Horrorvorstellung: Ein Mann kam in die Notaufnahme, weil er glaubte, ihm würde die Eingeweide herausfallen. Die Diagnose entdeckt Ungeheuerliches.
Ekel-Alarm: Mann muss nach Sushi in Klinik - Ärzten stockt der Atem
"Mir send oaschdendiche Leid": So charmant sucht Firma Mitarbeiter
Eine Baufirma aus Baden-Würrtemberg sucht "Baggor- und Laschdwaga"-Fahrer im feinsten Dialekt. Seitdem sorgt die Anzeige im Netz für Lacher.
"Mir send oaschdendiche Leid": So charmant sucht Firma Mitarbeiter
Mehr Patienten mit gefährlichem Hefepilz
Ein neuer Hefepilz treibt auf der Welt sein Unwesen. Auch in Deutschland wurde der erstmals 2009 nachgewiesene Erreger bereits gefunden. Zwar steigt die Zahl bekannter …
Mehr Patienten mit gefährlichem Hefepilz

Kommentare