Neben Tui Cruises hat auch Aida Cruises E-Bikes an Bord seiner Schiffe. Foto: Aida Cruises
1 von 9
Neben Tui Cruises hat auch Aida Cruises E-Bikes an Bord seiner Schiffe. Foto: Aida Cruises
In Reih und Glied stehen die E-Bikes vor dem Start zur Tour vor der "Mein Schiff 4". Foto: Michael Zehender
2 von 9
In Reih und Glied stehen die E-Bikes vor dem Start zur Tour vor der "Mein Schiff 4". Foto: Michael Zehender
Mit dem Computer am Lenker: Über das Display wird der Motor des Fahrrads überwacht. Foto: Michael Zehender
3 von 9
Mit dem Computer am Lenker: Über das Display wird der Motor des Fahrrads überwacht. Foto: Michael Zehender
Zwischenstopp am Hafen: Die E-Bike-Gruppe legt in Helsinki eine kurze Pause ein. Foto: Michael Zehender
4 von 9
Zwischenstopp am Hafen: Die E-Bike-Gruppe legt in Helsinki eine kurze Pause ein. Foto: Michael Zehender
Rund um die finnische Hauptstadt Helsinki führt eine der E-Bike-Touren von Tui Cruises. Foto: Visit Finland/Jussi Hellsten
5 von 9
Rund um die finnische Hauptstadt Helsinki führt eine der E-Bike-Touren von Tui Cruises. Foto: Visit Finland/Jussi Hellsten
Pause vor der Kathedrale: Neben viel Natur gibt es auf der Tour natürlich auch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Helsinki zu sehen. Foto: Michael Zehender
6 von 9
Pause vor der Kathedrale: Neben viel Natur gibt es auf der Tour natürlich auch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Helsinki zu sehen. Foto: Michael Zehender
Nicht nur etwas für Faule: Mit E-Bikes haben die Kreuzfahrtpassagiere einfach einen größeren Aktionsradius. Foto: Tui Cruises
7 von 9
Nicht nur etwas für Faule: Mit E-Bikes haben die Kreuzfahrtpassagiere einfach einen größeren Aktionsradius. Foto: Tui Cruises
Von der anderen Seite des Hafens haben die Radfahrer einen guten Blick auf die "Mein Schiff 4". Foto: Michael Zehender
8 von 9
Von der anderen Seite des Hafens haben die Radfahrer einen guten Blick auf die "Mein Schiff 4". Foto: Michael Zehender

Unter Strom durch Helsinki - E-Bikes an Bord

E-Bikes auf Kreuzfahrtschiffen sind beliebt. In kurzer Zeit lässt sich auf den Rädern viel erkunden - perfekt für einen Landausflug. Vom Hafen in Helsinki geht es zum Beispiel mitten in die Natur.

Helsinki (dpa/tmn) - "Da kommen die Faulen!" Ein bisschen Häme kann es geben, wenn man sich für einen E-Bike-Ausflug auf einer Kreuzfahrt anmeldet. Egal, da muss man durch. Und die Gruppe der Faulen, die sich an diesem Morgen auf der "Mein Schiff 4" im Hafen von Helsinki versammelt, wird immer größer.

Vor dem Schiff hat Bike-Guide Patrick Schäm schon die Räder aufgestellt: 24 E-Bikes stehen in Reih und Glied. Zunächst gibt es eine kurze theoretische Einweisung. Mit dem kleinen Hebel am linken Griff lassen sich drei verschiedene Unterstützungsstufen einstellen. Rechts gibt es die übliche Gangschaltung. "Vorsicht beim Anfahren", sagt Schäm. Wer zu kräftig reintritt, macht einen ordentlichen Satz nach vorne. Die ersten Proberunden führen über das Hafengelände.

Auf der "Mein Schiff 4" sind die E-Bike-Ausflüge fast immer ausgebucht. 24 solcher Räder mit Hilfsmotor hat Tui Cruises auf dem neuesten Flottenmitglied stationiert, ebenso viele auf der "Mein Schiff 3". Auf der "1" und "2" gibt es aus Platzgründen nur 12.

Die ersten E-Bikes kamen im Sommer 2014 testweise auf die "Mein Schiff 3". Die Nachfrage war von Anfang an groß. "Die Teilnehmer sind bunt gemischt", erzählt Bike-Guide Schäm. Da sind natürlich die älteren Semester, die ohne viel Kraftanstrengung viel sehen möchten. Es gibt aber auch etliche Jüngere, die ein E-Bike einfach mal ausprobieren wollen und vielleicht damit liebäugeln, sich zu Hause auch so ein Fahrrad zu kaufen.

Auch andere Reedereien rüsten ihre Schiffe immer öfter mit E-Bikes aus. Bei Aida Cruises gibt es mit Ausnahme der drei kleinen Schiffe "Cara", "Vita" und "Aura" jeweils 20 E-Bikes an Bord. Laut einer Sprecherin sind sie vor allem im Nordland und auf den Kanaren beliebt. Hapag-Lloyd Kreuzfahrten und MSC dagegen bieten keine E-Bike-Ausflüge an. Royal Caribbean hat keine E-Bikes an Bord, bietet aber in Wismar und auf Gran Canaria in Zusammenarbeit mit einem Partner vor Ort solche Ausflüge an.

Die Vorteile liegen für Schäm auf der Hand: Man kann eine deutlich größere Strecke und mehr Dinge erkunden als mit einem normalen Rad. An diesem Tag in Helsinki schafft die E-Bike-Gruppe zum Beispiel 45 Kilometer in fünf Stunden, der normale Bikeausflug gerade einmal 30. Die E-Bikes haben eine Reichweite von 100 Kilometern. "Die Akkus werdet ihr heute definitiv nicht leer kriegen", ist sich Schäm sicher.

Zunächst geht es vom Hafen durch einige Vorortstraßen Helsinkis. Doch schon nach wenigen Minuten ist die Gruppe in der Natur. Viel Wasser, Wälder und Wiesen begleiten die Gruppe auf dem ersten Abschnitt der Tour. Die Anstrengung hält sich wahrlich in Grenzen, zumal viele zum Test gleich die höchste Unterstützungsstufe eingeschaltet haben. Doch es gibt immer wieder kurze Pausen. Hier ein toller Blick auf das Schiff im Hafen, dort zehn Minuten an einem idyllischen Strand, ein kurzer Abstecher zu einer Vogelbeobachtungsplattform.

Auf der Museumsinsel Seurasaari legt die Gruppe eine kurze Pause ein. Danach geht es aus der Natur langsam zurück in die Stadt. Der Weg führt vorbei am Olympiastadion und dem Opernhaus. Noch ein kurzer Stopp an der russisch-orthodoxen Uspenski-Kathedrale und ein längerer Aufenthalt an der Fischhalle am Hafen.

Beim Abendessen kann man dann ein bisschen angeben: Muskelkater? Nein! Es muss ja niemand wissen, dass ein bisschen elektrische Unterstützung geholfen hat.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Karriere
Die zehn beliebtesten Manager Deutschlands 2017
Sie kommen aus der Automobilbranche, Soft- und Hardware-Unternehmen oder von Versicherungen: Die beliebtesten Manager des Jahres - jetzt in unserer Fotostrecke.
Die zehn beliebtesten Manager Deutschlands 2017
Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten
Manchmal macht es zack und das Abi-Motto steht sofort. Für manche ist aber auch Gehirnschmalz gefragt. Hier eine Auswahl der besten Sprüche zum Durchklicken.
Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten
Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher
Dass Bargeld unter der Matratze versteckt wird, weiß jeder Dieb. In der Fotostrecke finden Sie weitere Verstecke, die garantiert von Einbrechern gefunden werden.
Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher
Karriere
In diesen Berufen haben Sie die besten Chancen auf einen Job
Wo werden die meisten Fachkräfte gesucht? Wo finden sich nur wenige Bewerber? Unsere Fotostrecke zeigt, in welchen Berufen Sie gute Chancen auf einen Job haben.
In diesen Berufen haben Sie die besten Chancen auf einen Job

Kommentare