Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert

Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert
+
Vermieter können Fahrtkosten zum Vermietungsobjekt nicht immer ganz von der Steuer absetzen. Foto: Axel Heimken

Vermieter können Fahrtkosten nicht immer ganz absetzen

Egal ob für eine Kontrolle oder einen Besichtigungstermin - Vermieter fahren regelmäßig zu ihren Objekten. Die Fahrtkosten dafür können sie beim Finanzamt geltend machen. Doch zu oft sollten Vermieter nicht zu ihren Häusern oder Wohnungen fahren.

München (dpa/tmn) - Vermieter können Fahrtkosten zu ihren Vermietungsobjekten steuerlich geltend machen. In der Regel dürfen sie dafür 0,30 Euro pro gefahrenem Kilometer ansetzen. Allerdings gibt es Ausnahmen:

Wenn das Vermietungsobjekt ausnahmsweise die regelmäßige Tätigkeitsstätte des Vermieters ist, gilt die Entfernungspauschale. Das geht aus einer jetzt veröffentlichten Entscheidung des Bundesfinanzhofes (BFH) hervor (Az.: IX R 18/15). In diesem Fall können die 0,30 Euro pro Kilometer nur für eine Strecke angesetzt werden.

In dem verhandelten Fall sanierte ein Vermieter mehrere Wohnungen und ein Mehrfamilienhaus. Dafür suchte er eingerichtete Baustellen in einem Jahr insgesamt 165-mal beziehungsweise 215-mal auf. Die Fahrtkosten wollte er in voller Höhe geltend machen. Das Finanzamt erkannte aber nur die Entfernungspauschale an. Die Begründung: Aufgrund der Vielzahl der Fahrten zu den beiden Objekten hat der Steuerpflichtige am Ort der Vermietungsobjekte seine regelmäßige Tätigkeitsstätte.

Der BFH gab dem Finanzamt Recht: Auch bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung kann ein Vermieter am Vermietungsobjekt eine regelmäßige Tätigkeitsstätte haben, wenn er sein Vermietungsobjekt besonders häufig aufsucht. Denn in der Regel sucht ein Vermieter seine Objekte nicht jeden Tag auf, sondern in gewissem zeitlichen Abstand, zum Beispiel zu Kontrollzwecken, bei Mieterwechseln oder zur Ablesung von Zählerständen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kinderleicht: So befreien Sie Geräte von ausgelaufener Batterieflüssigkeit
Ob Fernbedienung oder Wecker - die Batterie ist im Haushalt unabdinglich. Doch warum laufen Sie manchmal aus? Hier erfahren Sie die Antwort.
Kinderleicht: So befreien Sie Geräte von ausgelaufener Batterieflüssigkeit
Wie stille Schüler sich behaupten
Weder Klassenclown noch Schulsprecher: Manche Kinder sind still und fallen kaum auf. Eltern fragen sich dann häufig: Geht mein Sohn oder meine Tochter in der Klasse …
Wie stille Schüler sich behaupten
Kleine Helfer erleichtern den Alltag
Wie schön wäre es, wenn einem einer morgens das Marmeladenglas öffnen und abends die Füße schrubben könnte. Personal braucht nicht unbedingt, wer solche Gedanken hat. Es …
Kleine Helfer erleichtern den Alltag
Sprechstunde beim Arzt per Handy oder Laptop
Der Deutsche Ärztetag hat den Weg frei gemacht für eine ausschließlich telemedizinische Behandlung. Die Mainzer Kinderchirurgie sammelt als Vorreiter in Deutschland …
Sprechstunde beim Arzt per Handy oder Laptop

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.