+
Stundenlang waren Vodafone-Kunden von einem Netzausfall betroffen. Foto: Rolf Vennenbernd

Vodafone-Netzausfall: Schadenersatz für Betroffene

Vodafone hat mit Störungen in seinem Netz zu kämpfen gehabt. Betroffen waren rund eine viertel Million Kunden. Nutzer haben inzwischen nach Entschädigung gefragt.

Berlin (dpa/tmn) - Wem durch den Vodafone-Netzausfall tatsächlich ein Schaden entstanden ist, kann diesen auch zivilrechtlich geltend machen. Bevor man aber juristische Schritte einleitet, sollte man erst einmal das Gespräch mit dem Unternehmen suchen.

Dort kann man den Sachverhalt detailliert schildern, rät Carola Elbrecht vom Verbraucherzentrale Bundesverband. "Ich kann mir vorstellen, dass Vodafone an der ein oder anderen Stelle kulant ist."

Es seien durchaus relevante Schadensfälle denkbar, so die Juristin: Der Selbstständige, dem ohne Internet ein Auftrag entgangen ist, der Privatmann, der bei Ebay seine Gebote oder Angebote nicht kontrollieren konnte, oder jemand, den in einer Vertragsangelegenheit ein wichtiger Telefonanruf nicht erreicht hat.

"Man muss die Kirche schon im Dorf lassen", schränkt Elbrecht aber ein. Forderungen, "nur weil jemand nicht googlen konnte für ein paar Stunden", hält die Verbraucherschützerin nicht für erfolgversprechend. Ohnehin gelte: "Ausfälle in diesem Bereich sind sehr überschaubar."

Vodafone selbst garantiert branchenüblich keine hundertprozentige Verfügbarkeit der Leistungen, sondern verspricht in den Geschäftsbedingungen nur "mindestens 98,5 Prozent im Jahresmittel". Ob so eine Klausel vor Gericht Bestand hätte, sei natürlich eine andere Frage, sagt Elbrecht. Die Größenordnung der garantierten Verfügbarkeit klinge aber realistisch.

Von den Donnerstag aufgetretenen Internet- und Telefon-Störungen im Vodafone-Kabelnetz waren bundesweit zeitweise bis zu 1,8 Millionen Kunden betroffen. Schuld war dem Unternehmen zufolge ein Problem im Rechnerverbund in Frankfurt am Main und Berlin. Bis Freitagmittag waren noch 25 000 Kunden von den Ausfällen betroffen.

Vodafone-Kabel-AGB für Internet und Telefon

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

McDonald's-Mitarbeiter packen aus: Horror-Geschichten mit Kunden
Mitarbeiter von McDonald's bedienen täglich hunderte Menschen. Einige Angestellte der Fast-Food-Kette verraten, welche Horror-Geschichten ihnen passiert sind.
McDonald's-Mitarbeiter packen aus: Horror-Geschichten mit Kunden
Genialer Trick? So kochen Sie Nudeln in nur einer Minute
Nudeln könnten Sie in sämtlichen Variationen und jeden Tag essen? Dann wird Ihnen dieser Zeitspar-Tipp gefallen. Alles was Sie brauchen ist ein Topf mit Wasser.
Genialer Trick? So kochen Sie Nudeln in nur einer Minute
Kreditkarten bei Stiftung Warentest: Hier werden Kunden abgezockt
Sind Kreditkarten wirklich kostenlos, wie es viele Anbieter versprechen? Oder lauern versteckte Kosten? Stiftung Warentest hat 23 unter die Lupe genommen - und fiese …
Kreditkarten bei Stiftung Warentest: Hier werden Kunden abgezockt
Frau zieht in neues Haus ein - Vormieter haben ihr etwas zurückgelassen
Wer in ein neues Haus einzieht, wird nicht selten von unangenehmen Hinterlassenschaften des Vormieters überrascht. Doch nicht Miranda - sie erhielt eine Aufgabe.
Frau zieht in neues Haus ein - Vormieter haben ihr etwas zurückgelassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.