+
Die Mondfinsternis ist faszinierend. Kinder finden alle Informationen rund um das Phänomen im Netz. Foto:Matthias Balk/dpa

Kinder im Netz

Vor der Mondfinsternis: Passende Webseiten für Kinder

Für Kinder gibt es zu aktuellen Ereignissen passende Websites im Netz. Die informieren und bilden: So zum Beispiel zur Mondfinsternis. Dafür haben Experten Klick-Tipps speziell für Kinder zusammengestellt.

Mainz (dpa/tmn) - Am 7. August gibt es in Deutschland eine partielle Mondfinsternis zu sehen. Junge Weltraumfans, die sich darauf vorbereiten wollen, finden auf www.baeren-blatt.de eine Comicgrafik zum Lesen und Klicken, die das Phänomen genau erklärt.

Mehr Infos und Fotos gibt es auf www.kindernetz.de in einem Artikel zum Thema. Und die Europäische Raumfahrtagentur Esa hat unter www.esa.int/esaKIDSde einen eigenen Kinderbereich mit Videos und Comics rund um das Universum.

Die partielle Mondfinsternis ist am 7. August sofort mit Aufgang des Mondes zu sehen - in Berlin um 20:37 Uhr, in Köln um 20:58 Uhr. Alle Seiten wurden von Klick-Tipps.net ausgesucht. Der Dienst wird von Jugendschutz.net getragen sowie vom Bundesfamilienministerium und von der Stiftung Medienkompetenz Forum Südwest gefördert.

Klick-Tipps

Bären-Blatt

Kindernetz

ESA Kids

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krebserkrankung: Deuten Sie die Warnsignale richtig
Die Krebsneuerkrankungen steigen mit jedem Jahr. Doch manche sind, wenn sie früh erkannt werden, erfolgreich zu behandeln. Achten Sie daher auf folgende Warnzeichen.
Krebserkrankung: Deuten Sie die Warnsignale richtig
Frau kann Mund nicht mehr öffnen - und leidet qualvoll
Eine Frau wacht eines Tages auf und kann ihren Mund nicht mehr öffnen. Fünf Jahre lang muss sie durch die Hölle gehen – und erlebt keinen Tag ohne Schmerzen.
Frau kann Mund nicht mehr öffnen - und leidet qualvoll
Investment-Größe wettert: Bitcoin ist "Müll"
Immer mehr Negativstimmen erheben sich gegen den Bitcoin. Erst der Chef einer US-Großbank, nun ein mächtiger Investor. Haben sie am Ende Recht mit ihrer Kritik?
Investment-Größe wettert: Bitcoin ist "Müll"
18-jähriger Bitcoin-Millionär sagt DAS voraus
Der erst 18-jährige Erik Finman ist durch Bitcoin Millionär geworden. Nun gibt er eine Prognose für die Kryptowährung ab - und die ist wirklich erstaunlich.
18-jähriger Bitcoin-Millionär sagt DAS voraus

Kommentare