+
Facebook-Inhalte sollten niemanden verletzen. Deshalb sollten sich Nutzer gut überlegen, was sie dort veröffentlichen. Foto: Julian Stratenschulte

Vorm Foto-Posten über sieben Fragen nachdenken

Auf den ersten Blick erscheint das Foto lustig. Also schnell bei Facebook hochladen. Oft bringt einen der zweite Gedanke darauf, dass es für den abgebildeten Freund gar nicht so witzig ist. Deshalb sollte man erst wichtige Fragen durchdenken, bevor man postet.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Wer ohne groß nachzudenken ein Foto von der Freundin oder dem Freund gepostet hat, bekommt manchmal Probleme. Damit das nicht mehr so leicht passiert, sollte man sich vorher sieben Fragen stellen.

Die EU-Initiative Klicksafe empfiehlt Facebook-Nutzern, sich zunächst mal zu fragen: Ist es ein schönes Foto? Falls ja: Wären meine Freundin oder mein Freund einverstanden? Kann man auch diese Frage mit Ja beantworten, sollte man sich fragen: Können meine Freundin oder mein Freund dadurch Schwierigkeiten bekommen, und verursacht das Foto Stress oder Streit? Sind diese Fragen mit Nein zu beantworten, sollte man sich außerdem überlegen, dass das Bild im Netz von jedem weitergegeben werden könnte.

Es könnte also auch auf dem Bildschirm der Mutter landen - wäre es okay, wenn sie es sehen würde? Falls ja, sollte man zu guter Letzt noch überlegen, ob man auch in einem Jahr noch ein gutes Gefühl damit hätte, dass man das Bild öffentlich gemacht hat. Wer daran zweifelt, sollte das Posten lieber bleiben lassen.

Klicksafe-Infografik

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Alkohol soll schlank machen - aus verblüffendem Grund
Wer abnehmen möchte, verzichtet oft auf Süßes, Fast Food oder Alkohol. Schließlich gelten sie als Kalorienbomben. Doch letzteres kann sogar beim Abnehmen helfen.
Dieser Alkohol soll schlank machen - aus verblüffendem Grund
Dieser Mann verdient jede Menge Geld - obwohl er nur reist
Der Berliner ist ein eingefleischter "digitaler Nomade" - sein Büro ist die Welt. Heute arbeitet er weniger und verdient bedeutend mehr als früher. So klappt's.
Dieser Mann verdient jede Menge Geld - obwohl er nur reist
Alles gestellt? So reagiert das ZDF auf "Bares für Rares"-Vorwürfe
Goldhändler Ahmed Abou-Chaker sorgte für Aufsehen, als er behauptete, in der Sendung "Bares für Rares" sei so manches geschummelt. Jetzt reagierte das ZDF.
Alles gestellt? So reagiert das ZDF auf "Bares für Rares"-Vorwürfe
An diesen sieben Hinweisen erkennen Sie ein mieses Restaurant
Schlechtes Essen, mieser Service, verdorbener Magen: Dank dieser eindeutigen Signale können Sie schlechte Restaurants ab sofort meiden.
An diesen sieben Hinweisen erkennen Sie ein mieses Restaurant

Kommentare