Testsieger bei der Preis-Leistungs-Analyse der Stiftung Warentest wurde mit der Gesamtnote 1,9 das Samsung Galaxy Tab A 9.7 LTE. Foto: Samsung

Warentest: Gute Tablets gibt es schon ab 220 Euro

Wer sich ein gutes Tablet anschaffen möchte, muss dafür nicht immer viel Geld ausgeben. Warentester fanden heraus, dass zuverlässige Neugeräte nicht teuer sein müssen. Bei zu billigen ist allerdings wenig Qualität zu erwarten.

Berlin (dpa/tmn) - Gute Tablets mit mindestens 16 Gigabyte (GB) gibt es bereits ab 220 Euro - und das teils sogar mit Mobilfunkmodem. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in einer Preis-Leistungs-Analyse von 36 noch im Handel erhältlichen Tablets, darunter 17 neu getestete Geräte ("test" 7/15).

Allerdings lohnt es sich den Experten zufolge nicht, zu sehr zu sparen. Von den Tablets im Test, die weniger als 200 Euro kosteten, enttäuschten fast alle Geräte - insbesondere in Sachen Akkulaufzeit.

Preis-Leistungs-Sieger mit Bestnoten beim Akku wurde bei den kleinen Tablets (6,8 bis 8,4 Zoll Bilddiagonale) das LTE-fähige Huawei Mediapad T1 8.0 Pro (T1-821L) mit der Note 2,2 für 250 Euro. Den Sieg in der Preis-Leistungs-Analyse bei den großen Tablets (8,9 bis 19,9 Zoll) holte das Samsung Galaxy Tab A 9.7 LTE (SM-T555) mit der Note 1,9 für 340 Euro mit seinen ebenfalls langen Akkulaufzeiten.

Preisunabhängig gesehen führen bei den kleinen Tablets drei Gerät mit der Note 1,9 das Testfeld an: das Samsung Galaxy Tab Active LTE (SM-T365) für 475 Euro, das 415 Euro teure Samsung Galaxy Tab S 8.4 LTE (SM-T705) sowie das Sony Xperia Z3 Tablet Compact LTE (SGP621DE) für 440 Euro. Die ersten drei Plätze bei den großen Geräten belegen das Samsung Galaxy Tab S 10,5 LTE (SM-T805) mit der Note 1,8 für 505 Euro, das bereits erwähnte Samsung Galaxy Tab A 9,7 LTE (SM-T555) sowie das  Lenovo Yoga Tablet 2 1050F (59426282) mit der Note 2,1 für 287 Euro.

Für Apple-Fans empfehlen die Tester das große iPad Air 2 WiFi+Cellular (16 GB) mit der Note 2,2 für 560 Euro sowie das kleine iPad Mini 3 WiFi+Cellular (16GB) mit der Note 2,3 für 480 Euro. Bestes Windows-Tablet im Vergleich ist das 595 Euro teure Microsoft Surface 3 (64 GB, WiFi) mit der Note 2,2. Die genannten Preise sind in der Regel von der Stiftung Warentest ermittelte mittlere Marktpreise.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grüne Woche präsentiert Lebensmittel aus Aroniabeeren
Puh, wie sauer! Rohe Aroniabeeren schmecken säuerlich-herb. Die Bulgaren verarbeiten sie deshalb zu lecken Speisen weiter.
Grüne Woche präsentiert Lebensmittel aus Aroniabeeren
Vulkanausbruch als Gründungsgrund: Uni Hohenheim wird 200
Welche Hochschule hat schon einen Vulkan als quasi Gründungsvater? Wo werden Kuhbürsten und Ohr-Chips für Schweine entwickelt? Wo lehrte (kurz) Wilhelm Carl Röntgen und …
Vulkanausbruch als Gründungsgrund: Uni Hohenheim wird 200
Bulgarischer Schafskäse wird oft mit Süßem kombiniert
Wer an bulgarisches Essen denkt, dem fällt der typische Schafskäse ein. Interessant ist, dass ihn die Bulgaren sowohl zu herzhaften als auch zu süßen Speisen essen.
Bulgarischer Schafskäse wird oft mit Süßem kombiniert
Kartoffelgratin mit dreierlei Bete von der Grünen Woche
Kontraste machen Appetit. Denn das Auge isst schließlich mit. So ist es eine gute Idee ein Kartoffelgratin mit verschiedenen Beete-Arten aufzupeppen. Das geht so:
Kartoffelgratin mit dreierlei Bete von der Grünen Woche

Kommentare