+
"God Jul" - zu Deutsch "Frohe Weihnachen" - heißt es bereits in Tondern an der deutsch-dänischen grenze.

Weihnachtsmannparade in Tondern

In Dänemark hat die Weihnachtszeit begonnen

Tønder - Männer im roten Mantel und Holzpantinen - das können nur Weihnachtsmänner sein. In der süddänischen Kleinstadt Tønder hat die Weihnachtszeit begonnen - mit einer besonderen Parade.

Etwa 40 Weihnachtsmänner und -frauen sowie Nissen - kleine dänische Wichteln - zogen am Samstag (10. November) durch die Stadt. Mit der Parade wurde der bekannteste Weihnachtsmarkt in Dänemark eröffnet.

Begleitet vom Esbjerger Postorchester und mit einem alten Spritzenwagen marschierten die rotgewandeten Männer und Frauen durch die Innenstadt und kamen kaum durch die Menschenmassen durch.

Die fast 800 Jahre alte Kleinstadt nahe der deutschen Grenze mit vielen historischen Gebäuden gilt als die Weihnachtsstadt in Dänemark. Dieses Jahr feiert der Markt zudem Jubiläum: zum 20. Mal lockt Tønder (deutsch: Tondern) Besucher aus ganz Dänemark und Norddeutschland.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lennon-Witwe gibt Limonaden-Hersteller Saures
John Lennons Witwe Yoko Ono ist sauer über einen zweifelhaften Werbe-Gag und stoppt die Produktion einer Limonade.
Lennon-Witwe gibt Limonaden-Hersteller Saures
Sie trinken Kaffee im Büro? Hören Sie schnell damit auf!
Für viele gehört der tägliche Kaffee oder Tee zum Büroalltag. Diese erschreckenden Studienergebnisse könnten Ihnen die Lust darauf schnell vermiesen.
Sie trinken Kaffee im Büro? Hören Sie schnell damit auf!
Wenn Sie DAS jeden Morgen essen, passiert Unglaubliches
Die einen frühstücken gar nicht, die anderen können nicht ohne – für letztere gibt es jetzt eine gute Nachricht: Dieses Frühstück macht schlank – und schützt das Herz.
Wenn Sie DAS jeden Morgen essen, passiert Unglaubliches
Warum Sie Karriere machen, wenn Sie öfters Nein sagen
Wer im Job immer zu allem Ja und Amen sagt, bringt weder sich noch die Firma voran. Warum Sie ab sofort Nein sagen sollten - und wieso Sie davon profitieren.
Warum Sie Karriere machen, wenn Sie öfters Nein sagen

Kommentare