Perger Adventmarkt in Breitbrunn am Ammersee

Breitbrunn - Bereits zum siebten Mal findet der Perger Adventmarkt in Breitbrunn am Ammersee statt. Bei einem Lagerfeuer kommt hier unter den Apfelbäumen und inmiten von 70 Ausstellern Weihnachtsstimmung auf.

Perger produziert biologische Säfte und richtet alljährlich auf dem hauseigenen Gelände einen großen Adventmarkt aus. Über 70 Aussteller präsentieren hier ihre wunderschönen, liebevoll gefertigten, handgemachten, erlesenen und außergewöhnlichen Produkte. Perger lädt außerdem zu Saft-, Bier- und Weinproben ein.

Das Rahmenprogramm sieht bayerische Volks- und Stubenmusik sowie den Besuch des Nikolauses, der Weihnachtsengel, Himmelsreiter und einer Märchenerzählerin vor. Die Kleinen können sich zudem handwerklich betätigen (zum Beispiel beim Kerzenziehen).

Dauer:

26. bis 28. November

Öffnungszeiten:

Freitag und Samstag: 14 bis 21 Uhr

Sonntag: 11 bis 20 Uhr

Mehr Informationen

www.perger-saefte.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Welche Ausgaben mit der Einschulung auf Eltern zukommen
Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen. Dieses Sprichwort lässt sich auch auf andere Bereiche übertragen. Zum Beispiel auf die Ausgaben. Mit der …
Welche Ausgaben mit der Einschulung auf Eltern zukommen
Gerüst vor dem Haus: Was Mieter wissen müssen
Kaum hat der Sommer begonnen, wird vor dem Haus ein Baugerüst aufgebaut. Was manche Mieter ärgert, ist mitunter notwendig, denn einige Arbeiten am Haus lassen sich nicht …
Gerüst vor dem Haus: Was Mieter wissen müssen
Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden
Ein Tag im Garten hat für Nathan Davies dramatische Konsequenzen: Er erleidet dabei solche Schmerzen, dass ihm fast eine Bein-Amputation droht. So geht es ihm jetzt.
Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden
"Kater" oder schon Alkoholallergie? Wann Sie besser sofort zum Arzt sollten
Nach einer feuchtfröhlichen Partynacht ereilt manchen Feierwütigen am nächsten Morgen der gefürchtete "Kater". Doch nicht immer muss der Grund zu viel Alkohol sein …
"Kater" oder schon Alkoholallergie? Wann Sie besser sofort zum Arzt sollten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.