Winterzauber in Fürstenfeldbruck

Im Advent soll auch auf dem Geschwister-Scholl-Platz in Fürstenfeldbruck Winterzauber herrschen. Kein Problem, denn genau diesen Namen trägt der Markt, der Weihnachtsflair im Brucker Westen zaubern soll.

15 bis 20 Stände laden vom 26. November bis 23. Dezember zum Bummeln ein. Ein Drittel gehört der Gastronomie. Zudem wird es vier Themenwochen zu den Bereichen Wintersport und Freizeit, Essen und Genuss, Kunst und Handwerk sowie Wellness, Gesundheit und Mode geben.

Die Gewerbetreibenden können sich auf einer Bühne präsentieren. Dazu gibt es eine Eisstockbahn, ein Aktionszelt für Kinder, kulturelle Lesungen und Musik. Bei der Aktion „Wünsch dir was“ mit der Caritas können die Menschen benachteiligten Familien einen Weihnachtswunsch erfüllen.

(imu)

Dauer:

26. November bis 23. Dezmber

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag 17 bis 21 Uhr

Freitags 13 bis 21 Uhr

Samstag und Sonntag 11 bis 21 Uhr

Mehr Informationen

www.winterzauber.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krankmeldung - Das müssen Sie beachten 
Der Kopf dröhnt und die Nase läuft. An Arbeit ist heute nicht zu denken. Doch Vorsicht: Bei der Krankmeldung müssen Sie einige Spielregeln beachten.
Krankmeldung - Das müssen Sie beachten 
Influenza 2018: Was hilft schnell gegen Grippesymptome?
Schnupfen, Gliederschmerzen und Fieber: Aus heiterem Himmel scheint die Grippe zugeschlagen zu haben. Doch mit diesen Tipps können Sie schnell für Abhilfe sorgen.
Influenza 2018: Was hilft schnell gegen Grippesymptome?
Das waren 2017 die sieben schönsten Schätze aus "Bares für Rares"
In der angesagten Trödel-Show kommen teils wahre Schätze unter den Hammer, die bis zu tausende Euro wert sind. Im Rückblick sehen Sie nochmal die glorreichen Sieben.
Das waren 2017 die sieben schönsten Schätze aus "Bares für Rares"
Großeltern sollten Chatten lernen
Für Oma und Opa ist "neumodischer Kram" wichtig. Vor allem, wenn es um den Kontakt zu ihren Enkeln geht. Denn die schreiben keine Briefe, sie chatten.
Großeltern sollten Chatten lernen

Kommentare