+
Späturlauber könnten an diesem Wochenende die A8 Richtung Süden füllen. Foto: Uwe Lein

Staus wohl nur am Freitag

Weitgehend entspanntes Wochenende erwartet

Die Sommerferien sind in allen Bundesländern zu Ende gegangen. Das dürfte auf den deutschen Autobahnen überwiegend Entspannung bringen. Nur Späturlauber könnten den Verkehr in Richtung Alpen etwas ins Stocken bringen. Das sind die Prognosen von ADAC und ACE:

Stuttgart (dpa/tmn) - Am kommenden Wochenende (16. bis 18. September) dürfen die Autofahrer wohl etwas aufatmen. Denn nach den Sommerferien kehrt wieder weitgehend Normalität auf den Fernstraßen ein, erklären der Auto Club Europa (ACE) und der ADAC.

Doch ganz ohne Störungen wird es wohl nicht gehen. Während der ACE Freitagnachmittag zwischen 14.00 und 19.00 Uhr ein erhöhtes Staurisiko ausmacht und für das weitere Wochenende relativ problemlosen Verkehr voraussagt, beurteilt der ADAC die Lage etwas pessimistischer. Denn Späturlauber und Ausflügler würden vor allem die Autobahnen Richtung Alpen und Mittelgebirge sowie die Routen zu den Küsten füllen. Zudem gebe es zahlreiche Baustellen. Beide Clubs warnen vor Behinderungen im Großraum München, weil dort am 17. September das Oktoberfest beginnt.

Staus und stockenden Verkehr erwarten die beiden Autoclubs vor allem auf den folgenden Strecken.

A 1 Puttgarden - Lübeck - Hamburg - Bremen - Köln - Saarbrücken, beide Richtungen
A 2 Dortmund - Hannover - Berlin
A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt/Main - Köln - Oberhausen, beide Richtungen
A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt - Hattenbacher Dreieck, beide Richtungen
A 6 Metz/Saarbrücken - Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
A 7 Flensburg - Hamburg - Hannover - Würzburg - Füssen/Reutte
A 7 Hamburg - Flensburg
A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
A 9 München - Nürnberg - Berlin, beide Richtungen
A 10 Berliner Ring
A 93 Kufstein - Inntaldreieck
A 95 / B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
A 96 München - Lindau
A 99 Umfahrung München

Für Österreich erwarten die Clubs noch viele Ausflügler und Urlauber, die auf den Straßen unterwegs sind. Staugefährdete Strecken sind unter anderem: Westautobahn (A 1), Tauernautobahn (A 10), Inntalautobahn (A 12) und die Brennerautobahn (A 13).

In der Schweiz füllen ebenfalls noch viele Urlauber die Straßen. Rund um die Ballungszentren sei am Freitagnachmittag durch den Berufsverkehr mit Staus zu rechnen. Die Routen zu und von den Urlaubsgebieten sind dann im weiteren Verlauf des Wochenendes stark frequentiert. Typische Staustrecken sind unter anderem die A 1 von St. Gallen nach Bern und die A 2 zwischen Basel und Chiasso.

ACE-Stauprognose

ADAC-Stauprognose

ADAC-Stauprognose als Video

Wartezeitenanzeige der Asfinag

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnbrechend: Kann Herzinfarkt jetzt vorab verhindert werden? 
US-Forscher haben ein neues und sicheres Anzeichen für Herzinfarkt entdeckt. Wird diese Erkenntnis dabei helfen, Herzinfarkte in Zukunft vorzubeugen?
Bahnbrechend: Kann Herzinfarkt jetzt vorab verhindert werden? 
An diesen Unis studieren Sie am günstigsten
Die Semestergebühren für das Wintersemester 2017/2018 sind fällig und je nach Uni variieren die Kosten beträchtlich. Hier können Sie über 200 Euro sparen.
An diesen Unis studieren Sie am günstigsten
ARD und ZDF: Bericht über Erhöhung des Rundfunkbeitrages ist "erfunden"
Laut einem Bericht der FAS wollen ARD & Co. den Rundfunkbeitrag zukünftig bis auf 21 Euro erhöhen. Doch die weisen die Absicht zurück: Der Bericht sei "frei erfunden".
ARD und ZDF: Bericht über Erhöhung des Rundfunkbeitrages ist "erfunden"
Geldanlage mit dem Schwarm - Crowdfunding birgt Risiken
Mit kleinen Beträgen etwas Großes auf die Beine stellen. Das ist die Idee, die sich hinter dem Begriff Crowdfunding verbirgt. Für Anleger ist das aber nicht ganz ohne …
Geldanlage mit dem Schwarm - Crowdfunding birgt Risiken

Kommentare