+
Kaum noch was übrig vom Taschengeld. Foto: Andreas Gebert

Wie hoch das Taschengeld in welchem Alter sein sollte

Neue Sneakers, ein cooles Smartphone und dann noch die Ausgaben für Kino und Konzerte - meistens haben Kinder mehr Wünsche im Kopf als Geld in der Tasche. Da fragen sich Eltern häufig, wie viel Taschengeld eigentlich angebracht ist.

München (dpa/tmn) - Wie hoch das Taschengeld am besten sein sollte, hängt vom Alter ab: Mit 12 Jahren bekommen Jugendliche zum Beispiel idealerweise zwischen 20 Euro und 22,50 Euro im Monat, erklärt Ursula Winklhofer vom Deutschen Jugendinstitut.

Je älter man wird, desto höher sind auch die Ausgaben: Wer 14 Jahre alt ist, sollte 25 Euro bis 30 Euro bekommen, ab 16 Jahren empfiehlt das Deutsche Jugendinstitut einen Betrag von 37,50 Euro bis 45 Euro im Monat. Bei 18-Jährigen sollten es dann zwischen 60 Euro und 75 Euro sein, sofern sie noch kein eigenes Geld verdienen, meint Winklhofer. "Wir empfehlen, dass Jugendliche das Taschengeld monatlich bekommen", sagt Winklhofer. Denn so lernen sie, sich ihr Geld einzuteilen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum es sich lohnt, den günstigsten Wein zu bestellen
Sie sitzen im Restaurant und fragen sich, welchen Wein Sie nehmen sollen? Auch wenn es seltsam erscheint: Der günstigste Wein ist oft die beste Wahl!
Warum es sich lohnt, den günstigsten Wein zu bestellen
Krebserkrankung: Deuten Sie die Warnsignale richtig
Die Krebsneuerkrankungen steigen mit jedem Jahr. Doch manche sind, wenn sie früh erkannt werden, erfolgreich zu behandeln. Achten Sie daher auf folgende Warnzeichen.
Krebserkrankung: Deuten Sie die Warnsignale richtig
Frau kann Mund nicht mehr öffnen - und leidet qualvoll
Eine Frau wacht eines Tages auf und kann ihren Mund nicht mehr öffnen. Fünf Jahre lang muss sie durch die Hölle gehen – und erlebt keinen Tag ohne Schmerzen.
Frau kann Mund nicht mehr öffnen - und leidet qualvoll
Investment-Größe wettert: Bitcoin ist "Müll"
Immer mehr Negativstimmen erheben sich gegen den Bitcoin. Erst der Chef einer US-Großbank, nun ein mächtiger Investor. Haben sie am Ende Recht mit ihrer Kritik?
Investment-Größe wettert: Bitcoin ist "Müll"

Kommentare