Der Abfluss einer Dusche (Symbolfoto)
+
Im Abfluss sammeln sich häufig Schmutz oder Seifenreste.

Schluss mit Verstopfungen

Schon gewusst? Dieses spritzige Getränk macht Ihren Abfluss frei

  • Franziska Kaindl
    vonFranziska Kaindl
    schließen

Plagen Sie sich mit einem verstopften Abfluss? Dann sollten Sie vielleicht einmal einen Blick in Ihren Getränkebestand werfen. Ein spritziger Trunk soll helfen.

  • Mit der Zeit kann es in jedem Haushalt zu verstopften Abflüssen* kommen.
  • In diesem Fall helfen viele verschiedene Mittel.
  • Eines davon ist ein spritziges Getränk.

Lebensmittelreste, Schmutz, Seife oder Haare sorgen schnell für verstopfte Abflüsse in Küche und Bad. Dass etwas nicht stimmt, merken Sie spätestens, wenn das Wasser nicht mehr ordentlich abläuft. Aber was tun? Manche Verschmutzungen - wie zum Beispiel Haare - lassen sich meist einfach aus dem Abfluss herausfischen. Wenn das Problem etwas tiefer liegt, braucht es aber andere Mittel. Probieren Sie es doch einmal mit Cola.

Abfluss reinigen mit Cola - so funktioniert's

Vermutlich ist das spritzige Getränk nicht das erste Mittel, das Ihnen zum Bekämpfen von verstopften Abflüssen in den Sinn kommt. Tatsächlich lässt sich Cola aber an unterschiedlichsten Stellen im Haushalt einsetzen: So soll das Getränk unter anderem gegen Ablagerungen in der Toilette helfen. Auch gegen Rostflecken ist Cola ein Geheimtipp.

Der Grund für die Effektivität von Cola ist die enthaltene Phosphorsäure, die in hohen Konzentrationen ätzend wirkt und deshalb im Haushalt gut zum Lösen von Ablagerungen dienen kann. Dabei brauchen Sie einfach nur einen Liter Cola in den Abfluss gießen und alles über Nacht gut einwirken lassen, wie das Portal Hausjournal schreibt. Danach kann es sein, dass es im Ausguss ein wenig zu brodeln anfängt - was aber kein schlechtes Zeichen ist. Es bedeutet nämlich, dass die Phosphorsäure ihre Wirkung entfaltet. Mindestens zwei bis drei Stunden sollten Sie die Säure für sich arbeiten lassen. Am nächsten Tag müssen Sie nur noch mit Wasser nachspülen - leichte Verstopfungen sollten nun verschwunden sein.

Auch interessant: Diese Dinge sollten Sie niemals in den Abfluss schütten.

Wenn Cola nicht mehr hilft: So reinigen Sie den Abfluss

Bei schwereren Verstopfungen hilft aber auch Cola oft nicht mehr weiter. In diesem Fall braucht es dann eine Saugglocke oder eine Reinigungsspirale (werblicher Link), mit der sich mithilfe von Drehbewegungen Ablagerungen in den Rohren lösen lassen. Bei letzterer Methode müssen Sie allerdings vorsichtig vorgehen, um das Rohr nicht zu beschädigen. *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Lesen Sie auch: Abfluss stinkt: Universal-Hausmittel sorgt schnell für frische Luft.

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Ob im Haar oder an der Schuhsohle: Ein Kaugummi verklebt einfach alles und ist nur schwer aus der Kleidung oder der Haarpracht zu lösen. Mit ein wenig Cola sollte sich die klebrige Nascherei allerdings wieder von den betroffenen Stellen verabschieden.
Fliegen sind manchmal so richtige Plagegeister – da kommt die Cola gerade recht. Denn ihr Geruch zieht die kleinen Tierchen an und von Ihnen fort. Zudem bekommt ihnen das Getränk nicht besonders gut.
Sagen Sie 'Auf Wiedersehen' zu Rostflecken, denn mit einem zusammengeknüllten Stück Alufolie, welches in Cola getunkt wurde, lassen sich die braunen Stellen leicht abkratzen.
Sie wollen Ihren Fotos einen einmaligen Antik-Look verleihen? Dann tauchen Sie sie für einen kurzen Moment in Cola und trocken Sie die Bilder. Schon erstrahlen Sie im 'alten' Glanz.
Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare