+
Beim Bohren sollte man darauf achten, die Ärmel nach innen zu krempeln, damit sich keine Kleidungsstücke in der Bohrmaschine verfangen. Foto: Susann Prautsch

Ärmel umkrempeln: Beim Bohren auf Kleidung achten

Wer mal wieder das nächste Bild an die Wand anbringen möchte, sollte beim Bohren unbedingt auf seine Kleidung achten. Zum einen sollte man keine Handschuhe benutzen, zum anderen sollte man auf weite Kleidung verzichten.

Hamburg (dpa/tmn) - Die Hände müssen beim Bohren frei sein. Kein Stoff darf in die Nähe der Bohrmaschine kommen, sonst droht Gefahr, dass sie das Textil erfasst und die Hand in den Bohrer reißt. Darauf weist die Aktion Das sichere Haus in Hamburg hin.

Daher sollte man nicht nur auf Handschuhe verzichten, sondern sogar lange Ärmel der Oberbekleidung nach innen umkrempeln. So sind sie außerhalb der Reichweite des Gerätes. Ansonsten sollte die Kleidung eng anliegend sein, natürlich müssen Handwerker auch Ringe, Uhren und Armbänder abgelegen. Gerade bei länger dauernden Arbeiten mit einem Schlagbohrer sind auch Augen- und Ohrenschutz sinnvoll.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten
Wäsche waschen ist nicht schwer. Doch Vorsicht: Bei der Waschmaschine muss man einiges beachten. Mit diesen Tipps wird die Wäsche strahlend sauber.
Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten
DHL-Bote schreibt schlüpfrige Notiz - und der Empfänger lacht sich kaputt
Da hatte wohl jemand Probleme mit der Deutschen Sprache: Eine Notiz auf einem DHL-Lieferschein sorgt im Netz für sehr viele Lacher. 
DHL-Bote schreibt schlüpfrige Notiz - und der Empfänger lacht sich kaputt
Frisches Brennholz darf im Winter nicht genutzt werden
Wer im Sommer nicht vorgesorgt hat, schaut zu Beginn der Kamin-Saison in die Röhre. Um eine gemütliche Atmosphäre zu erzeugen ist trockenes Brennholz nötig. Aus …
Frisches Brennholz darf im Winter nicht genutzt werden
Ärger mit Paketdiensten: Dieser Mann spricht allen aus der Seele
Wer hat es selbst noch nicht erlebt? Pakete, die nicht abgegeben oder sang- und klanglos im Flur abgestellt werden. Davon kann auch Heinz Jagemann ein Lied singen.
Ärger mit Paketdiensten: Dieser Mann spricht allen aus der Seele

Kommentare