+
Damit das Gras schön dicht und algenfrei wächst, sollten Hobbygärtner im Frühjahr eine Schicht Sand auf den Rasen geben. Foto: Ralf Hirschberger

Algenwachstum verhindern: Sand auf den Rasen

Ein gut gepflegter Rasen ist der Stolz eines jeden Hobbygärtners. Um das Gras algenfrei zu halten, empfiehlt es sich, im Frühling eine Sandschicht auf dem Grün zu verteilen, um so den Rasen schön trocken zu halten.

Neustadt/Weinstraße (dpa/tmn) - Hobbygärtner sollten im Frühling oder Herbst eine dünne Schicht Sand auf den Rasen streuen. Dadurch kann die Oberfläche besser abtrocknen, was das Wachstum von Algen verhindert. Diese können sich nur unter feuchten Bedingungen im Rasen ausbreiten.

In feuchten Jahren sollten die Gartenbesitzer auch regelmäßig die Fläche vertikutieren, um den Wurzelfilz zu lockern und den Rasen besser zu lüften. Besonders betroffen sind Flächen im Schatten von Häusern oder unter Bäumen, erklärt die Gartenakademie Rheinland-Pfalz.

Ein Mittel gegen das Algenwachstum ist, die Gräser zu stärken. Denn rasch wachsende Pflanzen verbrauchen viel Wasser und legen einen Schatten auf den Boden, was den Algen die Lebensgrundlage entzieht, erklären die Experten. Der Gartenbesitzer sollte zu stickstoff-betonter Düngung greifen und den Rasen regelmäßig schneiden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schadet der Zimmerpflanze zu viel Gießwasser?
Viele machen es Pi mal Daumen - und dann noch ein bisschen Wasser obendrauf. Doch das könnte beim Blumengießen schon zu viel sein. Staunässe droht und die mögen …
Schadet der Zimmerpflanze zu viel Gießwasser?
Braune Ränder an Teetassen vermeiden
Teetrinker ärgern sich über die braunen Ränder am Porzellan. Besonders kleine Kratzer und abgeplatzte Stellen werden besonders schnell dunkel. Dagegen hilft nur schnell …
Braune Ränder an Teetassen vermeiden
Sonnenauge verlängert den Sommer
Die trüben Herbsttage kommen, ob man will oder nicht. Abfinden muss man sich mit dem Grau nicht. Für leuchtende Strahlen kann das Sonnenauge sorgen - sowohl im Garten …
Sonnenauge verlängert den Sommer
Vitaminbombe aus dem eigenen Garten: Grünkohl anbauen
Seine Zeit naht: Der Grünkohl ist wieder da. Er gilt als Spezialität des Nordens. Doch wenn das Klima stimmt, lässt sich der Winterkohl auch in weiteren Regionen …
Vitaminbombe aus dem eigenen Garten: Grünkohl anbauen

Kommentare