+
Minze wächst unkompliziert. Die Würz- und Heilpflanze braucht nur wenig Pflege. Foto: Andrea Warnecke

Alle zwei Jahre: Minze regelmäßig umgetopfen

Ätherische Öle machen die Minze besonders wertvoll - vor allem Cineol und Menthol stecken in den Blättchen. Wer sie regelmäßig umtopft, hat viel Freude daran.

Schwäbisch Gmünd (dpa/tmn) - Die Minze topft der Hobbygärtner am besten alle zwei bis drei Jahre um. Dazu rät der Infodienst Landwirtschaft, Ernährung, Ländlicher Raum. So behalten die Kräuterpflanzen ihren Duft und ihre Schönheit.

Da die Wurzeln sich stark und rasch ausbreiten, sollte der Hobbygärtner sie im Topf in das Gartenbeet setzen. Sonst unterwandert die Minze ganze Staudenbeete. Das Kraut bevorzugt feuchte und nährstoffreiche Böden, es kommt in der Sonne und im Halbschatten zurecht.

Tipps zu Kräutern

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verpackungswahn: Warum sind Pakete von Amazon & Co. ständig zu groß?
Großes Paket, wenig Inhalt: So sieht es im Verpackungsalltag aus. Aber wieso berechnen Amazon & Co. die Maße eigentlich immer so überdimensional?
Verpackungswahn: Warum sind Pakete von Amazon & Co. ständig zu groß?
Darum sollten Sie auf Kurzwaschprogramme verzichten
Schnelle Waschgänge sparen Zeit, Wasser und Energie - diesen Denkfehler macht wohl jeder von uns. Dabei ist das Gegenteil der Fall. Warum, erfahren Sie hier.
Darum sollten Sie auf Kurzwaschprogramme verzichten
Toilette verstopft: Diese Tricks helfen auf jeden Fall
Wenn die Toilette verstopft ist, greifen wir oft zum Pömpel. Allerdings können auch Hausmittel für Abhilfe sorgen. Wir haben die besten Tricks für Sie gesammelt.
Toilette verstopft: Diese Tricks helfen auf jeden Fall
Bei Eigenbedarfskündigung: Gründe detailliert nennen
Wer eine Immobilie besitzt, will sie meist auch selbst nutzen. Ist das Objekt vermietet, können Eigentümer ihren Mietern kündigen. An eine Eigenbedarfskündigung sind …
Bei Eigenbedarfskündigung: Gründe detailliert nennen

Kommentare