+
Ein Schneeglöckchen wächst durch ein Loch im noch schneebedeckten Boden. Foto: Michael Reichel

An geschütztem Standort öffnen sich Winterblüher früher

Es ist kalt. Der Winter hat Deutschland im Griff. Manchen Winterblüher hat die Eiseskälte die Blüte gekostet. Der Pflanze selbst macht das aber nichts aus. Vor allem dann, wenn sie geschützt steht.

Bonn (dpa/tmn) - Winterblühern wie Schneeglöckchen, Winterling, Christrosen und Zaubernuss tut ein geschützter und sonniger Standort gut. Dort erblühen sie normalerweise frühzeitig, so die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.

Und wenn es während der Blüte starken Frost gibt? Die bereits geöffneten Blüten erfrieren zwar bis auf wenige Ausnahmen, aber die Pflanzen selbst überstehen die harten Witterungsbedingungen. Einige können bei wieder ansteigenden Temperaturen erneut erblühen, betonen die Experten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Darf ich im Mietshaus nach 22 Uhr eigentlich noch duschen?
Daran müssen sich alle Mieter halten: Zwischen 22.00 und 6:00 Uhr gilt die sogenannte Nachtruhe. Dennoch gibt es Situationen, in denen die Beschränkung nichtig wird.
Darf ich im Mietshaus nach 22 Uhr eigentlich noch duschen?
Mieterhöhung für 2500 Sozialwohnungen
Die Preiswelle bei den Mieten überflutet nicht nur den freien Markt, sondern schwappt nach und nach auch über die Sozialwohnungen. Kürzlich ging’s um Wohnungen der GBW, …
Mieterhöhung für 2500 Sozialwohnungen
Keiner darf frieren: Vermieter müssen bald Heizung anstellen
Manch einer friert jetzt schon in der Wohnung - und hat Pech, wenn er die Heizung aufdreht. Es bleibt kalt. Denn die Vermieter können sich nach der allgemeinen …
Keiner darf frieren: Vermieter müssen bald Heizung anstellen
Kartoffeln erst nach Absterben des Krautes ernten
Kartoffeln aus dem eigenen Garten - das ist für viele Hobbygärtner ein besonderer Genuss. Wer sie ernten will, muss auf die Entwicklung des Krauts achten. Denn daran …
Kartoffeln erst nach Absterben des Krautes ernten

Kommentare