Chaos auf der Stammstrecke: Deswegen verspäten sich die S-Bahnen bis zu 40 Minuten

Chaos auf der Stammstrecke: Deswegen verspäten sich die S-Bahnen bis zu 40 Minuten

Auch bei Frost gründlich lüften

Berlin - Auch wenn es draußen kalt ist, müssen Wohnräume regelmäßig gut gelüftet werden. Denn Feuchtigkeit darf nicht im Haus bleiben, sondern muss nach außen transportiert werden.

Darauf weist der Verband Privater Bauherren (VPB) in Berlin hin. Der Mensch produziere täglich 12 bis 14 Liter Feuchtigkeit - etwa durchs Atmen, Schwitzen, Duschen, Kochen, Putzen, Blumen gießen. Wird nicht gelüftet, schlägt sich diese Feuchtigkeit an Zimmerecken und Außenwänden nieder. Das sei ein idealer Nährboden für Schimmel. Deshalb raten die Verbandsexperten, mehrfach täglich und jeweils fünf bis zehn Minuten lang die Fenster komplett aufzureißen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darf das Kabel etwa nicht um den Föhn gewickelt werden?
Jeder tut es, aber so gut wie keiner macht sich Gedanken darüber: Das Kabel nach dem Föhnen um das Gerät wickeln. Doch sollten Sie das lieber lassen?
Darf das Kabel etwa nicht um den Föhn gewickelt werden?
In dieser Waschmaschine lauert der Tod
Beim Erledigen der Hausarbeit erlebte eine Brasilianerin den Schreck ihres Lebens - denn in ihrer Waschmaschine hatte sich etwas gefährliches eingenistet.
In dieser Waschmaschine lauert der Tod
Schimmel vermeiden: Nach Fenster-Austausch häufig lüften
Moderne Energiesparfenster halten die Wärme im Haus. So kann man Heizkosten sparen. Allerdings ist dann regelmäßiges Lüften sehr wichtig.
Schimmel vermeiden: Nach Fenster-Austausch häufig lüften
Klematis-Zweige sind ein guter Rohling für den Adventskranz
Bald ist der erste Advent. Noch ist genug Zeit, um einen Adventskranz selber zu basteln. Zum Beispiel mit den Klematis-Trieben aus dem Garten. Und so geht's:
Klematis-Zweige sind ein guter Rohling für den Adventskranz

Kommentare