Wohnung in Trudering-Riem

Schockierendes Inserat bei Immobilienscout24

München - Ein Unbekannter bietet bei Immobilienscout24 seine Wohnung in München auf grob rassistische und diskriminierende Art und Weise an. Das Portal hat bereits reagiert.

Update vom 30. März 2017: Immer häufiger kommt es im Netz zu gefälschten Immobilienanzeigen. Hier erfahren Sie, wie die Betreiber gegen Fake-Inserate vorgehen und wie sich Verbraucher schützen können.

72 Quadratmeter für 980 Euro. Das ist in München nicht ungewöhnlich - auch in Trudering-Riem nicht. Trotzdem sorgt der Anbieter einer Wohnung beim Internetportal Immobilienscout24 für Empörung. Denn bei ihm sind weder Hartz-IV-Empfänger, noch Rentner oder Ausländer erwünscht.

"Ausländer unerwünscht": Was steckt hinter dem Wohnungs-Inserat?

- Attraktive und gehobene 3-Zimmer-Wohnung, Erstbezug (Neubau 2016)

- Wohnung im Obergeschoss mit großzügiger Loggia

- Gehobene und stilvolle Details und ausgewählte Materialien

Bevor Sie weiterlesen und damit ich nicht zu viele Anfragen erhalte, werden folgende Interessenten NICHT berücksichtigt: Hartz-IV-Empfänger, Rentner, Ausländer (Afrikaner sowieso nicht)"

so sah das Inserat auf Immobilienscout 24 aus.

Nach dieser Anzeige ist das Entsetzen groß. Wie münchen.tv berichtet, hatten mehrere User das Inserat auf Facebook geteilt und sich über den diskriminierenden, beleidigenden und geschmacklosen Verfasser geärgert. Wenig später verschwand das Inserat aus dem Netz. Wie Immobilienscout24 gegenüber münchen.tv mitteilte, war das Inserat am 01. Juni 2016 wohl nur eine kurze Zeit online und schließlich entfernt worden, nachdem es von Usern gemeldet wurde. 

Portal nicht für Inserate verantwortlich

Für die Inhalte sei man nicht verantwortlich, teilte Immobilienscout24 gegenüber münchen.tv mit. Als Online-Marktplatz fungiere man als Schnittstelle zwischen Anbietern und Nachfragern und könne aufgrund der enormen Anzahl von monatlich rund 510.000 verschiedenen Immobilienangeboten die Inserate nicht vor deren Einstellung einzeln überprüfen, so das Unternehmen. Das sei demnach auch gesetzlich geklärt. Für das jeweilige Inserat sind demnach die Kunden selbst verantwortlich.

Immobilienscout24 mit Sitz in Berlin bietet nach eigenen Angaben über 1,5 Millionen verschiedene Immobilien an und beschäftigt über 500 Mitarbeiter.

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

mke

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Fahrstuhl rechtfertigt nicht immer Mieterhöhung
Keine Frage: Ein Fahrstuhl macht das Leben leichter. Allerdings gilt das für Bewohner der oberen Stockwerke mehr als für Bewohner der unteren Etagen. Deshalb müssen auch …
Neuer Fahrstuhl rechtfertigt nicht immer Mieterhöhung
Holz zum Innenausbau braucht niedrigen Feuchtegehalt
Selbsthergestellte Möbel oder Türrahmen geben der Wohnung eine besondere Qualität. Was Heimwerker wissen müssen: Bei der Holzbearbeitung spielt der Feuchtegrad eine …
Holz zum Innenausbau braucht niedrigen Feuchtegehalt
Tupfen statt reiben: Flecken auf Polstermöbeln entfernen
Auf der Party schwappt Rotwein aus dem Glas, beim Kaffeeklatsch mit den Freundinnen kippt eine Tasse um, oder Krümel der Schokolade landen unterm Po: Wer sich nicht auf …
Tupfen statt reiben: Flecken auf Polstermöbeln entfernen
Balkon streichen: Mieter muss eventuell Schadenersatz zahlen
Viele Menschen lieben ihrem Balkon. Sie richten diesen schön her - mit Blumen, Figuren und Möbeln. Soweit so gut. Denn hier hören für Mieter die Gestaltungsmöglichkeiten …
Balkon streichen: Mieter muss eventuell Schadenersatz zahlen

Kommentare