1. Startseite
  2. Leben
  3. Wohnen

Babypuder als Alleskönner im Haushalt: Diese Lifehacks sollten Sie kennen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Babypuder auf blauem Untergrund.
Sie haben Babypuder zu Hause herumstehen? Im Haushalt findet es viele Anwendungsmöglichkeiten abseits von der Säuglingspflege. © imago-images

Babypuder wird in der Regel zur Säuglingspflege eingesetzt. Das Puder hat allerdings noch viel mehr ungeahnte Talente, die im Haushalt nützlich sind.

Wer glaubt, dass Babypuder bloß in Familien mit Säuglingen nützlich ist, der täuscht sich: Das weiße Pulver beweist im Haushalt vielseitige Anwendungsmöglichkeiten. Einige davon stellen wir Ihnen hier vor.

Haushalts-Trick mit Babypuder – Schluss mit quietschenden Schuhen

Jeder hatte schon einmal dieses Paar Schuhe, das bei jedem Schritt unangenehme Quietsch-Geräusche von sich gegeben hat. Dank Babypuder müssen Sie sich darüber aber in Zukunft keine Gedanken mehr machen: Einfach ein wenig davon auf die Schuhsohle streuen und schon können Sie sich wieder in angemessener Lautstärke fortbewegen.

Sie möchten keine Haushaltstipps verpassen?

Hier können Sie unseren Wohn-Ratgeber abonnieren

Muffige Schuhe? Babypuder sorgt für Abhilfe

Am Ende eines warmen Sommertages können die Schuhe schon einmal zu müffeln anfangen. Aber wie wird man den Geruch wieder los und sorgt für einen neutralen Duft? Hier können Sie teure Sprays gegen Babypuder tauschen: Geben Sie einfach etwas davon in den Schuh und lassen Sie es über Nacht einwirken.

Auch interessant: Diese Mittel machen Flecken in Wildlederschuhen vergessen.

Fettflecken ade dank Babypuder

Lästigen Fettflecken auf Kleidung oder Teppichen können Sie in Zukunft ganz einfach mit Babypuder zu Leibe rücken. Tragen Sie es locker auf den Fleck auf – das Puder bindet das Fett – und drücken Sie es anschließend leicht an. Nun lassen Sie das Babypuder nur über Nacht einwirken und saugen es am nächsten Tag auf.

Matratze mit Babypuder auffrischen

Wer über Nacht viel geschwitzt hat, wirft die Wäsche am nächsten Tag gerne mal in die Waschmaschine. Aber was tun mit der Matratze? Diese lässt sich schließlich nicht so einfach reinigen. Aber auch hier hilft Ihnen Babypuder: Streuen Sie es auf die Matratze und lassen Sie diese ein paar Stunden an der frischen Luft auslüften. Danach entfernen Sie das Puder wieder mit der Bürste oder saugen es ab. Doch nicht nur im Haushalt wirkt das Pulver wahre Wunder: 24vita.de* verrät, wie Babypuder wunde Stellen an den Oberschenkelinnenseiten verhindert, wenn im Sommer die Beine aneinander reiben. (fk) - *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Lesen Sie auch: Mit diesen Tricks werden Sie Flecken auf der Matratze los.

Auch interessant

Kommentare