Mit der Zeit bilden sich zahlreiche Verkrustungen im Backofen - mit Hausmittel werden Sie diese los.
+
Mit der Zeit bilden sich zahlreiche Verkrustungen im Backofen - mit Hausmittel werden Sie diese los.

Hausmittel

Frau putzt ihren Backofen neun Jahre nicht mehr - dann probiert sie diesen Trick

  • Franziska Kaindl
    vonFranziska Kaindl
    schließen

Eine Mutter teilt im Netz ihren Trick zur Reinigung eines fettigen und verkrusteten Backofens - und wird jetzt gefeiert. Wir verraten Ihnen, wie dieser funktioniert.

Wenn es eine Aufgabe gibt, die im Haushalt ungern erledigt wird, dann ist es das Reinigen des Backofens. Doch gar nichts zu unternehmen kommt auch nicht infrage - schließlich bilden sich mit der Zeit unschöne Verkrustungen und Fett sammelt sich an. Eine Mutter hat hierzu vor einigen Monaten ihren genialen Trick offenbart - das Netz zeigt sich begeistert von ihrer Methode.

Bei diesem Reinigungstipp für den Ofen brauchen Sie nur Hausmittel

Den Tipp teilte die Mutter in der geschlossenen Facebook-Gruppe "Mums Who Clean". Folgende Hausmittel brauchte sie laut The Sun dafür: Essig, Natron und einen Scheuerschwamm aus Nylon. Während des Putzens müsste der Backofen noch leicht erwärmt sein, erwähnt die Mutter demnach.

Mithilfe des Reinigungstipps habe sie einen Ofen sauber bekommen, den sie schon seit neun Jahren (!) nicht mehr geputzt habe. Trotzdem zeigte sich das Gerät danach blitzblank:

Video: Ohne Schrubben: Blitzblanker Backofen dank Hausmitteln

Backofen mit Natron und Essig reinigen: So gehen Sie vor

Um den Tipp nachzumachen, gehen Sie am besten so vor: Mischen Sie Natron - alternativ auch Backpulver - und Essig in einer Schale zusammen und verteilen Sie einen Teil des Reinigungsmittels mit dem Schwamm auf dem Boden und den Wänden des Backofens. Dann stellen Sie die restliche Mischung in der Schüssel in den Backofen und stellen diesen auf 100 Grad ein. Nach 45 Minuten schrubben Sie die eingeweichten Verkrustungen und Fettreste vorsichtig mit einem Schwamm oder feuchten Tuch ab.

Auch ruhr24.de* hat ein paar Tipps, wie sich der Backofen ohne Chemie reinigen lässt.

Zudem verrät die Mutter, dass sie ihren Backofenrost in der Badewanne mit Spülmaschinentabs reinigt. Alternativ können Sie dies aber auch in der Spüle erledigen.

Auch interessant: Darum ist Backpulver ein absolutes Wundermittel im Haushalt.

In der Gruppe zeigten sich viele Mütter begeistert von dem Trick: "Toll! Sehr gut! Außerdem braucht man keine penetranten Ofenreiniger. Ich hasse dieses Zeug - es verpestet die Luft."

*ruhr24.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Stimmen Sie ab: Welches Mittel verwenden Sie beim Backofenreinigen am liebsten?

Lesen Sie auch: Mit diesen Hausmitteln wird Ihr Backofen garantiert blitzblank.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ist das noch zu übertreffen? Nachbar stellt sich mit Pingeligkeit bloß
Beim Anblick des Rasens vor der Haustür erwischte es einen Mann vor Kurzem eiskalt. Sein Nachbar hatte sich nämlich daran gemacht, das Gras zu mähen – und zwar sehr …
Ist das noch zu übertreffen? Nachbar stellt sich mit Pingeligkeit bloß
Paar richtet Garten für knapp 25.000 Euro her - und muss jetzt wieder alles abreißen
„Ärgerlich“ ist wohl kein Ausdruck für das, was einer Familie widerfahren ist. Knapp 25.000 Euro gaben Sie für ihren Garten aus - und müssen nun alles abreißen.
Paar richtet Garten für knapp 25.000 Euro her - und muss jetzt wieder alles abreißen
Schlank im Haushalt: So viele Kalorien verbrennt man beim Putzen wirklich
Kaum jemand putzt gerne - für die meisten ist Saubermachen eher eine lästige Pflicht. Doch Hausarbeit kann sogar beim Abnehmen helfen. Hier mehr.
Schlank im Haushalt: So viele Kalorien verbrennt man beim Putzen wirklich
Frau will Zimmerpflanzen mit Tampons retten - was steckt dahinter?
Gehen Ihre Zimmerpflanzen auch ständig ein und Sie wissen nicht, warum? Dann hilft Ihnen vielleicht dieser kuriose Trick, um Ihre zarten Pflänzchen länger am Leben zu …
Frau will Zimmerpflanzen mit Tampons retten - was steckt dahinter?

Kommentare