+

Wüstenrot

Bausparkasse erleidet überraschende Schlappe vor Gericht

Im Streit um hoch verzinste Sparverträge hat erstmals eine Bausparkasse eine höherinstanzliche Niederlage hinnehmen müssen.

Stuttgart - Die Kündigung eines mit drei Prozent verzinsten Vertrags aus dem Jahr 1978 durch die Bausparkasse Wüstenrot sei nicht rechtens gewesen, entschied das Oberlandesgericht Stuttgart am Mittwoch. Zuvor hatten andere OLG in Koblenz, Celle, Hamm und München den Kassen rechtgegeben.

In der Niedrigzinsphase sind relativ hohe Guthabenzinsen den Bausparkassen ein Dorn im Auge. Mehr als 200.000 Sparern wurde seit 2015 gekündigt, einige von ihnen zogen vor Gericht. Für sie ist das Stuttgarter OLG-Urteil ein großer Erfolg.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Niedrigster Anstieg der Baupreise seit drei Jahren
Die Immobilienpreise steigen und steigen. Und auch das Bauen wird immer teurer. Allerdings entwickeln sich die Kosten hier nicht mehr ganz so rasant, wie Zahlen des …
Niedrigster Anstieg der Baupreise seit drei Jahren
Frau will Zimmerpflanzen mit Tampons retten - was steckt dahinter?
Gehen Ihre Zimmerpflanzen auch ständig ein und Sie wissen nicht, warum? Dann hilft Ihnen vielleicht dieser kuriose Trick, um Ihre zarten Pflänzchen länger am Leben zu …
Frau will Zimmerpflanzen mit Tampons retten - was steckt dahinter?
Zigaretten nicht im Blumentopf ausdrücken
Dass Zigarettenkippen, die man unbedacht wegwirft, ein Feuer auslösen können, ist ein alter Hut. Aber das passiert auch, wenn man sie zum Beispiel in Blumenerde …
Zigaretten nicht im Blumentopf ausdrücken
Darf ich die überhängenden Äste meines Nachbarn absägen?
Das Gestrüpp des Nachbarn ist vielen Grundstücksbesitzern ein Dorn im Auge - doch dürfen Sie überhängende Äste einfach zurück stutzen?
Darf ich die überhängenden Äste meines Nachbarn absägen?

Kommentare