+
Wenn das Aufdrehen der Heizung vergeblich ist und die Wohnung kalt bleibt, sollten Betroffene zunächst den Mieter informieren.

Frost und Kälte

Bei Heizungsausfall im Winter die Miete mindern

Fällt mitten im Winter die Heizung längere Zeit aus, kann eine Wohnung schnell unbewohnbar sein. Mieter sind dagegen nicht wehrlos. Sie haben das Recht, weniger Miete zu bezahlen. Doch wie lange und in welcher Höhe ist dies möglich?

Wenn im Winter die Heizung ausfällt, können Mieter unter Umständen die Miete mindern. "Zuerst müssen die Mängel aber dem Vermieter angezeigt werden", erklärt Stefan Bentrop vom Deutschen Mieterbund in Berlin. Mieter müssen den Vermieter dabei auffordern, die Mängel zu beseitigen.

Je nachdem, wie stark die Beeinträchtigung durch den Heizungsausfall ist, können Betroffene dann die Miete mindern. Der Vermieter muss der Minderung nicht zustimmen. Es kommt auch nicht darauf an, ob er den Heizungsausfall verschuldet hat.

Eine Frage, die Gerichte beschäftigt, ist aber oft, in welcher Höhe eine Mietminderung möglich ist. "Ist draußen starker Frost und Heizen notwendig, ist es durchaus möglich, keine Miete zu zahlen, bis der Mangel behoben ist", sagt Bentrop. Die Minderung berechnet sich nach der Schwere und für die Tage der konkreten Beeinträchtigung aus der Gesamtmiete und kann von dieser abgezogen werden. Ist die Wohnung aufgrund der Kälte unbewohnbar, kann der Mieter vom Vermieter unter Umständen auch die Kosten einer anderen Unterbringung - zum Beispiel in einem Hotel - verlangen, wie Bentrop erläutert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Fahrstuhl rechtfertigt nicht immer Mieterhöhung
Keine Frage: Ein Fahrstuhl macht das Leben leichter. Allerdings gilt das für Bewohner der oberen Stockwerke mehr als für Bewohner der unteren Etagen. Deshalb müssen auch …
Neuer Fahrstuhl rechtfertigt nicht immer Mieterhöhung
Holz zum Innenausbau braucht niedrigen Feuchtegehalt
Selbsthergestellte Möbel oder Türrahmen geben der Wohnung eine besondere Qualität. Was Heimwerker wissen müssen: Bei der Holzbearbeitung spielt der Feuchtegrad eine …
Holz zum Innenausbau braucht niedrigen Feuchtegehalt
Tupfen statt reiben: Flecken auf Polstermöbeln entfernen
Auf der Party schwappt Rotwein aus dem Glas, beim Kaffeeklatsch mit den Freundinnen kippt eine Tasse um, oder Krümel der Schokolade landen unterm Po: Wer sich nicht auf …
Tupfen statt reiben: Flecken auf Polstermöbeln entfernen
Balkon streichen: Mieter muss eventuell Schadenersatz zahlen
Viele Menschen lieben ihrem Balkon. Sie richten diesen schön her - mit Blumen, Figuren und Möbeln. Soweit so gut. Denn hier hören für Mieter die Gestaltungsmöglichkeiten …
Balkon streichen: Mieter muss eventuell Schadenersatz zahlen

Kommentare