+
An heißen Tagen kann ein Ventilator ein wenig Kühlung verschaffen. Beim Kauf hat man die Qual der Wahl. Foto: Armin Weigel/dpa

Qual der Wahl

Bei langem Ventilator-Einsatz auf niedrigen dB-Wert achten

Wo an heißen Tagen keine Klimaanlage den Arbeitsplatz kühlt, kann ein Ventilator helfen. Bei einer Vielzahl von Modellen haben Verbraucher die Qual der Wahl. Was soll ihr Ventilator genau leisten?

München (dpa/tmn) - Ob ein Decken-, Stand-, Tisch- oder Turmventilator sinnvoll ist, hängt von der Raumgröße und dem gewünschten Einsatz ab, erklärt der Tüv Süd. Generell gilt: Ist der Ventilator mehrere Stunden im Einsatz, sollte man auf einen Geräuschpegel unter 45 dB achten.

Ein anderer wichtiger Wert ist der Grad der Luftumwälzung. Einfache Tischventilatoren liegen zum Beispiel bei 600 m³ pro Stunde, hochwertige Modelle schaffen bis zu 2000 m³. Ein höherer Wert bedeutet aber auch einen höheren Stromverbrauch.

Der Standventilator ist die flexible Variante: Er sorgt mit Schwenkfunktion für eine gleichmäßige Luftverteilung im ganzen Raum. Wirkungsbereich und Höhe können meist selbst eingestellt werden. Dank hoher Rotationsgeschwindigkeit erzeugt er eine starke Zugluft - empfindliche Menschen kann das allerdings auch stören.

Der kleine und kompakte Tischventilator ist ideal für den Schreibtisch. Er kühlt nur in unmittelbarer Nähe, kann dafür aber sehr nah aufgestellt werden, ein Gitter schützt den Rotor. Schick und leise sind die teureren Ringventilatoren. Sie saugen die Luft durch einen Ring an und verteilen sie gleichmäßig im Raum. Weil Rotor und Gitter fehlen, sind sie leicht zu reinigen. Eine Drehfunktion sollte sowohl bei Stand- als auch bei Tischgeräten abschaltbar sein.

Ohne Rotorblätter kommen auch Turmventilatoren aus, die sehr leise und damit gut für Schlafzimmer geeignet sind. Zeitschaltuhr und Fernbedienung sorgen bei vielen Geräten für Komfort. Ventilatoren ohne Rotor empfehlen sich vor allem in Haushalten mit Kindern oder Haustieren.

Der Einsatz von Deckenventilatoren ist platz- und energiesparend, zudem sind sie relativ leise. Die meisten Geräte sind auch im Winter nutzbar, indem sie die Heizungsluft energiesparend verteilen. Ist die Decke niedriger als 2,50 Meter, sollten aber flache Ventilatoren oder Modelle ohne Deckenstange montiert werden, rät der Tüv Süd.

Tüv Süd: Info Ventilatoren auf Homepage

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abfluss reinigen: Dieses Hausmittel reinigt Ihre verstopften Rohre ohne Probleme
Es ist eines der nervigsten Probleme im Haushalt: verstopfte Rohre. Allerdings gibt es ein Hausmittel, das den Abfluss im Nu frei macht.
Abfluss reinigen: Dieses Hausmittel reinigt Ihre verstopften Rohre ohne Probleme
Sie wollen strahlend weiße Fugen? Mit diesen Tricks funktioniert es bestimmt
Fugen zu reinigen ist meist mit viel Schrubberei verbunden - doch mit ein paar Hausmitteln geht die Arbeit viel leichter und wirkungsvoller von der Hand.
Sie wollen strahlend weiße Fugen? Mit diesen Tricks funktioniert es bestimmt
Wer diesen Schritt beim Heizen vergisst, zahlt bares Geld drauf - und schädigt die Umwelt
Kaltes Wetter hält in Deutschland Einzug und lässt die Menschen wieder ihre Heizungen aufdrehen. Wer allerdings eine Sache vergisst, zahlt drauf.
Wer diesen Schritt beim Heizen vergisst, zahlt bares Geld drauf - und schädigt die Umwelt
Spinnen-Invasion im Herbst: Experte offenbart Detail, das Hausbewohner erschauern lässt
Wer nicht gut auf Spinnen in seinem Zuhause zu sprechen ist, wird sich über dieses Detail, das ein Experte nun offenbart, umso weniger freuen.
Spinnen-Invasion im Herbst: Experte offenbart Detail, das Hausbewohner erschauern lässt

Kommentare