+
Pellets sollten trocken und nicht im Wohnraum gelagert werden. Foto: Bernd Weißbrod

Bei Pellets auf DINplus-Kennzeichnung achten

Köln (dpa/tmn) - Wer auf die Kennzeichnung DINplus beim Pelletkauf achtet, ist auf der sicheren Seite. Sie legt unter anderem die Festigkeit und den Aschegehalt fest. Tipps zum richtigen Heizen mit Pellets gibt der TÜV Rheinland.

DINplus - auf diese Kennzeichnung achten Verbraucher beim Kauf von Pellets am besten. Sie besagt, dass der Ofen die seit September 2014 geltende internatonale Norm erfüllt, die unter anderem Festigkeit und Aschegehalt festlegt. Darauf weist der TÜV Rheinland hin. Beim Kauf des Ofens ist wichtig, dass er die Abgaswerte gemäß der Verordnung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes einhält. Ab dem 1. Januar 2015 dürfen Pelletöfen in Haushalten nur noch 0,03 Gramm Staub und 0,25 Gramm Kohlenmonoxid pro Kubikmeter ausstoßen.

Wer sehr viele der Holzpresslinge verheizt und ein eigenes Pelletlager braucht, sollte darauf achten, dass es vom Wohnraum getrennt und trocken ist. Vor dem Betreten ist es außerdem ratsam, 30 Minuten durchzulüften, damit eventuell entstandene Gase entweichen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit diesen Tipps reinigen Sie Ihren Grillrost kinderleicht
Die Grillsaison hat begonnen: Doch so saftig das Fleisch auch gebrutzelt wird, so schmutzig ist hinterher der Grillrost. Mit diesen Hausmitteln reinigen Sie ihn.
Mit diesen Tipps reinigen Sie Ihren Grillrost kinderleicht
Darum haben Sie die Schublade unter dem Ofen schon immer falsch benutzt
Verstauen Sie in der Schublade unter dem Ofen auch immer Ihre Backbleche oder Backpapier? Tatsächlich ist sie für etwas ganz anderes gedacht.
Darum haben Sie die Schublade unter dem Ofen schon immer falsch benutzt
Branchen-Newcomer mischen deutschen Matratzenhandel auf
Matratzen-Start-ups konnten sich in wenigen Jahren einen beachtlichen Marktanteil in Deutschland erarbeiten. Sogar Hollywood-Schauspieler wie Leonardo DiCaprio oder Toby …
Branchen-Newcomer mischen deutschen Matratzenhandel auf
Instandhaltungsrücklage zählt nicht zum Kaufpreis
Wer eine Eigentumswohnung kauft, bezahlt nicht nur die Immobilie. Hinzukommt meist auch eine Instandhaltungsrücklage. Bei einer steuerlichen Abschreibung ist diese vom …
Instandhaltungsrücklage zählt nicht zum Kaufpreis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.