+
Ältere Türen haben schwere, stabile Scharniere, deren Sitz sich nicht einfach verändern lässt, wenn sie schleift. Hier kann eine Unterlegscheibe auf dem Scharnierbolzen helfen.

Tipps und Tricks

Bei schleifender Tür den Winkel des Türblatts verändern

Eine schleifende Tür erschwert nicht nur das Öffnen und Schließen, sondern hinterlässt meist auch Spuren am Bodenbelag. Um den Makel zu beheben, genügen oft schon wenige Griffe am Winkel des Türblattes.

Berlin - Eine schleifende Tür kann den Fußboden beschädigen. "Bevor man nun daran denkt, die Tür an ihrer Unterseite zu kürzen, indem man sie beispielsweise etwas abhobelt, sollte man zuerst versuchen, sie ein wenig anzuheben", rät Peter Birkholz, Autor der Stiftung Warentest in Berlin.

"Meistens genügen nämlich nur wenige Millimeter, um das unangenehme Schleifen zu beheben." Neuere Türen haben oft eingeschraubte Scharniere, auch Bohrbänder genannt. Hier genügt es oft, den Winkel des Türblatts geringfügig zu ändern. "Das macht man, indem man das untere Bohrband um eine Umdrehung herausdreht, beziehungsweise das obere um eine Umdrehung hinein", erklärt der Heimwerker-Experte. "Was besser ist, entscheidet man am besten vorher, indem man sich das Spaltmaß, das heißt den gleichmäßigen Sitz in der Türzarge, genau anschaut." Die Tür sollte nach dem Verändern des Winkels noch einwandfrei und ohne zu klemmen schließen.

Ältere Türen haben schwere, stabile Scharniere, deren Sitz sich nicht ohne weiteres verändern lässt. "Um die Tür etwas anzuheben, besorgt man sich zwei Unterlegscheiben mit einem Innendurchmesser, der der Dicke des Scharnierbolzens entspricht", erläutert Birkholz. Die Unterlegscheibe muss einen kleinen Außendurchmesser haben, ähnlich geformt wie ein Trauring, damit sie sich auf den Scharnierbolzen aufstecken lässt.

Ob alte oder neue Tür, in beiden Fällen muss das Türblatt aus- und wieder eingehängt werden. "Hierzu ist es ratsam, eine zweite Person hinzuzuziehen", sagt Birkholz. "Oft sind die Türblätter unerwartet schwer, und die Scharniere lassen sich nur mit Mühe wieder einfädeln." Damit das Türblatt beim Absetzen auf dem Fußboden diesen nicht beschädigt, sollte ein altes Stück Teppichboden oder eine dicke Lage Zeitungspapier als Unterlage dienen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rotweinflecken: Dank dieser Hausmittel sind sie Schnee von gestern
Ein Gläschen Wein ab Abend kann für Ihr Mobiliar verhängnisvoll ausgehen. Aber kein Sorge: Rotweinflecken lassen sich mit Hausmitteln leicht entfernen.
Rotweinflecken: Dank dieser Hausmittel sind sie Schnee von gestern
Familie bringt Kamera im Haus an - und entdeckt Schauriges
Was eine Familie auf den Aufnahmen ihrer Überwachungskamera entdeckt hat, dürfte bei ihnen wohl für einen leichten Schauer gesorgt haben - doch sehen Sie selbst.
Familie bringt Kamera im Haus an - und entdeckt Schauriges
Diese Tütchen sollten Sie auf keinen Fall wegwerfen
Sie sind in jedem Schuhkarton oder neu gekauften Taschen zu finden: Kleine Tütchen mit durchsichtigen Kügelchen drin. Was hat es mit ihnen auf sich?
Diese Tütchen sollten Sie auf keinen Fall wegwerfen
Genial: Diese Hausmittel entfernen Kaffeeflecken in Windeseile
Kaffee ist für viele Deutsche nicht wegzudenken - allerdings hinterlässt das Getränk oft hartnäckige Flecken auf Kleidung, Teppich oder Wand. So entfernen Sie diese.
Genial: Diese Hausmittel entfernen Kaffeeflecken in Windeseile

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.