+
Sand, Laub und Nadeln: Der Dreck muss weg. Foto: Andrea Warnecke

Nicht vergessen

Beim Frühjahrsputz auch die Regenrinnen reinigen

Hausherren dürfen bei ihrem Frühjahrsputz nicht die Regenrinnen vergessen. Sonst sucht sich das Wasser bald andere Wege. Feuchte Wände wären die Folge.

Berlin (dpa/tmn) - Hausbesitzer sollten bei ihrem Frühjahrsputz auch die Regenrinnen und Entwässerungssysteme reinigen. Starke Regenfälle können sonst Schäden an der Immobilie verursachen.

Wenn die Rohre noch mit Herbstlaub oder Winterdreck verstopft sind, sucht sich das Regenwasser andere Wege, warnt der Verband Privater Bauherren. Unter Umständen dringt das Wasser dann ins Haus oder den Keller ein.

Die Folgen sind feuchte Wände und Schimmel - deren Beseitigung meist teuer ist. Bei Häusern mit Satteldach sollten daher die Regenrinnen und Fallrohre sowie bei einem Bungalow-Flachdach die innenliegenden Abflüsse frei sein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermietete Immobilie modernisieren: abschreibbare Kosten
Wer eine Immobilie vermietet, investiert oft auch Geld in die Modernisierung. An den Kosten können Eigentümer grundsätzlich auch das Finanzamt beteiligen. Wie schnell …
Vermietete Immobilie modernisieren: abschreibbare Kosten
Gärten mit vielen Gräsern nach der 70/30-Regel bepflanzen
Gräser kommen besonders im Herbst zur Geltung. Wer ruhige ausgeglichene Gartenbilder mag, kann den Schwerpunkt bei der Bepflanzung auf verschiedene Gräser setzen.
Gärten mit vielen Gräsern nach der 70/30-Regel bepflanzen
Garten tierfreundlich gestalten: Hecken pflanzen
Igel beginnen bald, ihr Winterquartier zu bauen. Die Tiere kuscheln sich gerne in Hecken, um sich gegen die Kälte zu schützen. Ihnen zuliebe sollten Hobbygärtner Hecken …
Garten tierfreundlich gestalten: Hecken pflanzen
Schadet der Zimmerpflanze zu viel Gießwasser?
Viele machen es Pi mal Daumen - und dann noch ein bisschen Wasser obendrauf. Doch das könnte beim Blumengießen schon zu viel sein. Staunässe droht und die mögen …
Schadet der Zimmerpflanze zu viel Gießwasser?

Kommentare