+
Obst- und Zierbäume erhalten am besten einen Winterschnitt. Dabei sollte die Säge am Astring angesetzt werden. Foto: Jens Büttner

Vor dem Wachstum

Beim Winterschnitt Zweige bis zum Astring kürzen

Um das Wachstum im Frühjahr zu fördern, schneiden Hobbygärtner die Obst- und Zierbäume am besten nun etwas zurück. Dabei kommt der Schnitt an einer ganz bestimmten Stelle des Baumes.

Offenburg (dpa/tmn) - Beim Winterschnitt von Zier- und Obstbäumen werden Äste am besten fast ganz abgeschnitten - und zwar bis zum Astring. Das ist die Ansatzstelle des Zweiges, die nach dem Schnitt als Wulst am Stamm verbleibt.

Sie enthält viel Gewebe, in dem die Zellteilung in hohem Maße stattfinden kann - dies kann die Schnittwunde am Baum besonders gut heilen lassen, erklären die Experten der Zeitschrift "Mein schöner Garten" (Ausgabe Januar 2017).

Am besten setzt der Hobbygärtner die Säge am Ast so an, dass der Schnitt leicht schräg vom Stamm wegführt. Das hält die Wunde möglichst klein, außerdem wird der Astring selbst nicht verletzt. Ausgefranste Wundränder werden dann mit einem Messer nachgeschnitten. Auch das fördert die Wundheilung, erläutern die Experten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frisches Brennholz darf im Winter nicht genutzt werden
Wer im Sommer nicht vorgesorgt hat, schaut zu Beginn der Kamin-Saison in die Röhre. Um eine gemütliche Atmosphäre zu erzeugen ist trockenes Brennholz nötig. Aus …
Frisches Brennholz darf im Winter nicht genutzt werden
Ärger mit Paketdiensten: Dieser Mann spricht allen aus der Seele
Wer hat es selbst noch nicht erlebt? Pakete, die nicht abgegeben oder sang- und klanglos im Flur abgestellt werden. Davon kann auch Heinz Jagemann ein Lied singen.
Ärger mit Paketdiensten: Dieser Mann spricht allen aus der Seele
Bohrhämmer-Test: Mehr Leistung, mehr Akku, mehr Funktionen
Ein Bohrhammer ist ursprünglich dafür gedacht, Löcher in Beton zu bohren. Mittlerweile können die Geräte aber noch viel mehr. Das zeigt ein Test, bei dem zehn Modelle …
Bohrhämmer-Test: Mehr Leistung, mehr Akku, mehr Funktionen
Christsterne: Von aztekischer Opfergabe zum Welthit
Die leuchtend rote Pflanze gehört zur Adventszeit wie Weihnachtsbaum, Plätzchen und Glühwein. Ursprünglich stammt der Weihnachtsstern aus Mexiko. Aber erst ein deutscher …
Christsterne: Von aztekischer Opfergabe zum Welthit

Kommentare