+
Mädchen mit "Pentagon-SMS" missbraucht

„Schweinebacke“

Beleidigende SMS vom Vermieter: Grund für Schmerzensgeld?

Sein Ex-Vermieter beschimpfte ihn per SMS als "Schweinebacke", "asozialen Abschaum" und "Lusche allerersten Grades" - für Schmerzensgeld reicht das nach höchstrichterlichem Urteil aber nicht.

Karlsruhe - Zwar seien die Beleidigungen grob, heißt es in einem am Donnerstag veröffentlichten Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) in Karlsruhe. Sie seien aber „im persönlichen Umfeld ohne Breitenwirkung in der Öffentlichkeit“ passiert.

Der Beschimpfte hatte nach den SMS von Juni 2012 per einstweiliger Verfügung durchgesetzt, dass seinem ehemaligen Hausherren bei neuen Beleidigungen ein Ordnungsgeld droht. Für die Richter reicht das aus, damit die Beeinträchtigungen „befriedigend aufgefangen werden“. Eine Strafanzeige hatte keinen Erfolg, per Privatklage versuchte der Mann es dann nicht mehr.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haare während der Coronavirus-Krise selber schneiden: So klappt das auch ohne Friseur
Auch Friseure haben während der Coronavirus-Krise geschlossen. Da hilft nur eins: Die Haare selber schneiden. Dabei gibt es einige Tipps und Tricks.
Haare während der Coronavirus-Krise selber schneiden: So klappt das auch ohne Friseur
Daunenjacken mit Tennisbällen in Trockner geben
Mit den steigenden Temperaturen beginnt das große Umräumen: Dicke Daunenjacken und Decken mit den Federn kommen nun ins Sommerlager. Doch wie wäscht man sie eigentlich?
Daunenjacken mit Tennisbällen in Trockner geben
Wohnen im neuen Landhausstil
Bauernhäuser waren immer gemütlich. Dieser Stil ist in modernen Wohnhäusern, ob in Stadt oder auf dem Land, wieder sehr beliebt. Nur nicht so dunkel und eng, sondern …
Wohnen im neuen Landhausstil
Teurerer Reinigungsdienst muss meist akzeptiert werden
Welchen Reinigungsdienst für das Gebäude ein Vermieter beauftragt, darf er in der Regel selbst entscheiden. Wählt er einen teureren Dienstleister, müssen Mieter das …
Teurerer Reinigungsdienst muss meist akzeptiert werden

Kommentare