+
Um ein Bild an einer Betonwand anzubringen, reicht ein Sechs-Millimeter-Bohrer meist aus. Entsprechend sollte der Dübel einen Durchmesser von fünf Millimeter haben. Foto: Kai Remmers

Bilder an Betonwand: Dünner Bohrer reicht

Berlin (dpa/tmn) - Bilder, die nicht übermäßig groß oder üppig gerahmt sind, benötigen keine besonders starke Wandhalterung. Bohrerdicke und der Dübelgröße sollten daher nicht überschätzt werden.

Wer ein Bild an eine Betonwand hängen möchte, kann in den meisten Fällen einen Bohrer mit sechs Millimeter Durchmesser verwenden. "Nur schwere Spiegel oder Konsolen für Bücherregale würde man mit Acht-Millimeter-Dübeln befestigen", erläutert Peter Birkholz, Ratgeberautor der Stiftung Warentest in Berlin.

Für kleine Gegenstände reiche ein Dübel mit einem Durchmesser von fünf Millimetern, in den der Heimwerker einen Nagel einschlägt, statt eine Schraube einzudrehen. "Das sieht bei einem kleinen Bild auch besser aus als ein sichtbarer Schraubenkopf", findet der Heimwerkerexperte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit drei Hausmitteln entfernen Sie Flecken aus Kleidung & Co.
Make-up, Fett, Rotwein: Manche Flecken auf Kleidung und Textilien sind ein wahrer Graus. Doch mit diesen Hausmitteln werden Ihre Sachen wieder blitzsauber.
Mit drei Hausmitteln entfernen Sie Flecken aus Kleidung & Co.
So wird Ihr selbstbefüllter Adventskalender zum Kinder-Hit
Alle Jahre wieder stellt sich für Eltern die Frage: "Mit was befülle ich den Adventskalender?" Hier finden Sie tolle Ideen für kleine und große Kinder.
So wird Ihr selbstbefüllter Adventskalender zum Kinder-Hit
Smart-Home-Alarmanlagen im Test
Lampen übers Smartphone an- und ausschalten ist nett, wirklich interessant sind Smart-Home-Systeme für die meisten aber, wenn es um das Thema Sicherheit zuhause geht. …
Smart-Home-Alarmanlagen im Test
So entlarven Sie unseriöse Immobilienmakler
Der Ruf des Immobilienmaklers eilt ihm voraus. Sein zweifelhaftes Image ist vor allem darauf zurückzuführen, dass der Beruf des Immobilienmaklers nicht geschützt war.
So entlarven Sie unseriöse Immobilienmakler

Kommentare