1. Startseite
  2. Leben
  3. Wohnen

Blattläuse bekämpfen: Das sind die besten Hausmittel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Maria Wendel

Kommentare

Blattlausbekämpfung kann auch mit natürlichen Hausmitteln gelingen.
Blattlausbekämpfung kann auch mit natürlichen Hausmitteln gelingen. © Andreas Gora/Imago

Blattläuse sind ein nerviges Übel für Gärtner. Sie kommen wie aus dem Nichts und verbreiten sich rasant. Welche Hausmittel wirklich helfen, lesen Sie hier.

Sobald der Frühling die ersten Pflanzen draußen zum Sprießen und Blühen animiert, werden auch sie wieder auf den Plan gerufen: Blattläuse. Die kleinen, grünen, rötlichen oder schwarzen Insekten saugen dann unsere Pflanzen aus, deren Blätter verkümmern, sich verfärben oder kräuseln. Auch Krankheitserreger können Blattläuse auf die Pflanzen übertragen. Deshalb gilt es, dem Ungeziefer schnell den Kampf anzusagen. Besonders gerne befallen Blattläuse zum Beispiel: Rosen, Hibiskus, Holunder, 
Engelstrompeten, rote Johannisbeeren und Chilipflanzen. Um Blattläuse loszuwerden, gibt es verschiedene Mittel im Handel zu kaufen. Wenn Sie aber auf die Chemiekeule verzichten möchten, was gerade bei Obst- und Gemüsepflanzen* empfehlenswert ist, können Sie auf einige Hausmittel zurückgreifen. Teilweise haben Sie die nötigen Mittel bestimmt schon zuhause und können so auch noch Geld sparen.

Lesen Sie auch: Garten und Balkon bienenfreundlich gestalten – mit diesen Pflanzen gelingt es.

Diese Hausmittel können Sie gegen Blattläuse einsetzen

Welches Hausmittel Sie dagegen auf keinen Fall zur Bekämpfung von Blattläusen verwenden sollten und warum, erfahren Sie hier. (mad) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Ameisen im Haus vertreiben: Diese Hausmittel wirken.

Auch interessant

Kommentare