+
Häuser in Hanglage sind meist sehr attraktiv, da der Keller auch mit großen Fenstern ausgestattet werden kann. Aber der Boden muss dafür taugen. Foto: Hilke Segbers/dpa-tmn

Schwieriger Standort

Bodengutachten für Hausbau am Hang notwendig

Ein Haus am Hang ist sehr reizvoll. Von dort aus bietet sich ein sehr schöner Blick. Doch bevor die Bauplanung beginnt, sollte der besondere Standort überprüft werden.

Bad Honnef (dpa/tmn) - Wer ein Haus am Hang bauen möchte, sollte ein geologisches Bodengutachten erstellen lassen. Die Gütegemeinschaft Fertigkeller rät sogar unbedingt dazu.

Es muss sichergestellt werden, dass der schwierige Standort keine Probleme bereite. Ein Gutachten gibt Aufschluss über die Bodenbeschaffenheit und liefert Hinweise zu möglichen Gründungsmaßnahmen wie das Setzen von Stützwänden.

In extremen Lagen kann sogar eine Absicherung des Hangs notwendig werden. Dann sei es ratsam, frühzeitig die Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen mit dem für den Keller zuständigen Unternehmen abzuklären, erklärt die Gütegemeinschaft.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Putz-Trick: So werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette endlich los
Ums Kloputzen reißt sich keiner. Doch wenn braune Ablagerungen die Toilette verunreinigen, muss Hand angelegt werden. Welche Hausmittel helfen, lesen Sie hier.
Putz-Trick: So werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette endlich los
Hier dürfen Sie Ihr Laub keinesfalls entladen - es drohen hohe Bußgelder
Zur Herbstzeit türmen sich wieder die Laubhaufen im eigenen Garten. Aber wohin mit diesen Mengen an Blättern? Ein Ort ist jedenfalls tabu.
Hier dürfen Sie Ihr Laub keinesfalls entladen - es drohen hohe Bußgelder
Paketbote trifft Kunden nicht an - und findet stattdessen kuriosen Ablageort
Weil ein Kunde zuhause nicht anzutreffen war, wurde ein UPS-Bote äußerst kreativ - und hinterließ auf der Benachrichtigungskarte eine kleine Bildbeschreibung zum Paket.
Paketbote trifft Kunden nicht an - und findet stattdessen kuriosen Ablageort
Wer diesen Schritt beim Heizen vergisst, zahlt bares Geld drauf - und schädigt die Umwelt
Kaltes Wetter hält in Deutschland Einzug und lässt die Menschen wieder ihre Heizungen aufdrehen. Wer allerdings eine Sache vergisst, zahlt drauf.
Wer diesen Schritt beim Heizen vergisst, zahlt bares Geld drauf - und schädigt die Umwelt

Kommentare