+
Heimwerker sollten die Bohrmaschine auf Brusthöhe halten und sie senkrecht ansetzen. Foto: Susann Prautsch/dpa

Gute Technik

Bohrmaschine führen: Erst Halt suchen, dann Druck ausüben

Die Bohrmaschine gehört zum Grundinventar vieler Heimwerker. Allerdings können sie mit dem Gerät auch Schaden anrichten, wenn die Ausführung nicht stimmt. Besser funktioniert es mit dieser Technik.

Köln (dpa/tmn) - Eine Bohrmaschine müssen Heimwerker immer senkrecht ansetzen. Sie starten den Motor, suchen dann am besten Halt im Material, und erst danach üben sie Druck aus. Dazu raten die Experten der Heimwerkerschule DIY Academy in Köln.

Am besten geht das, wenn Heimwerker die Maschine auf Brusthöhe halten. So können sie ihre Körperkraft am besten auf das Gerät übertragen. Die Position unterstützt dabei, den Bohrer gerade in die Wand zu führen.

Wenn die gewünschte Lochtiefe erreicht ist, den Bohrer am besten bei noch laufendem Motor herausziehen. Sonst kann er sich in der Wand verkanten.

Tipp der DIY Academy

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darf das Kabel etwa nicht um den Föhn gewickelt werden?
Jeder tut es, aber so gut wie keiner macht sich Gedanken darüber: Das Kabel nach dem Föhnen um das Gerät wickeln. Doch sollten Sie das lieber lassen?
Darf das Kabel etwa nicht um den Föhn gewickelt werden?
In dieser Waschmaschine lauert der Tod
Beim Erledigen der Hausarbeit erlebte eine Brasilianerin den Schreck ihres Lebens - denn in ihrer Waschmaschine hatte sich etwas gefährliches eingenistet.
In dieser Waschmaschine lauert der Tod
Schimmel vermeiden: Nach Fenster-Austausch häufig lüften
Moderne Energiesparfenster halten die Wärme im Haus. So kann man Heizkosten sparen. Allerdings ist dann regelmäßiges Lüften sehr wichtig.
Schimmel vermeiden: Nach Fenster-Austausch häufig lüften
Klematis-Zweige sind ein guter Rohling für den Adventskranz
Bald ist der erste Advent. Noch ist genug Zeit, um einen Adventskranz selber zu basteln. Zum Beispiel mit den Klematis-Trieben aus dem Garten. Und so geht's:
Klematis-Zweige sind ein guter Rohling für den Adventskranz

Kommentare