Durch weiche Auflagen erhalten Boxspringbetten eine höhere Sitzkante. Der Ein- oder Ausstieg wird damit erleichtert. Foto: flickr/DELIFE Deluxe Lifestyle

Boxspringbetten kommen ohne Lattenrost aus

In vielen Einrichtungshäusern werden sie derzeit angepriesen: Boxspringbetten. Aber was genau ist ein Boxspringbett eigentlich? Und worauf muss man beim Kauf achten?

Hamburg (dpa/tmn) - Wer ein neues Bett oder eine neue Matratze kauft, nutzt am besten den Morgen zum Probeliegen. Denn nachmittags oder abends ist das Liegegefühl beeinträchtigt, und man empfindet fast jedes Bett als bequem, berichten die Zeitschrift "Living at home" (Ausgabe 11/2015).

Momentan im Trend liegen Boxspringbetten. Weil sie recht kostspielig sind, ist ein ausgiebiges Probeliegen unverzichtbar - manche Fachhändler kooperieren hier sogar mit Hotels, damit man eine ganze Nacht lang auf dem Boxspringbett probeliegen kann.

Boxspringbetten kommen ohne Lattenrost aus - die Grundlage ist eine gefederte Untermatratze, die aus einem Holzrahmen und Metallfedern besteht. Darauf kommt die Schlafmatratze. Und wieder darauf können sogenannte Topper kommen - weiche Auflagen meist aus Latex oder Kaltschaum.

Boxspringbetten haben so den Vorteil, dass die Sitzkante deutlich höher liegt als bei anderen Betten - das erleichtert Ein- und Ausstieg. Außerdem haben sie durch die zwei Matratzen eine doppelte Federung - davon profitieren laut den Experten der Zeitschrift vor allem Menschen mit hohem Körpergewicht.

In Sachen Federung müssen Käufer aber noch einen wichtigen Unterschied kennen: zwischen Bonell-Federkern und Tonnen-Taschenfederkern. Bei letzterem enthält die Matratze Tonnenfedern, die in einzelne Taschen eingenäht sind. Sie sorgen dafür, dass Druck punktelastisch verteilt wird. Bei sogenannten Bonell-Federkernen sind die Federn miteinander verbunden, dadurch ist dieser Federkern flächenelastisch.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darf mich der Partner rauswerfen, wenn er der Hauptmieter ist?
Die Szene ist aus Hollywood-Streifen bekannt: Auf dem Balkon steht eine keifende Frau, unten der Mann, Klamotten fliegen herunter. Was sagt das Mietrecht dazu?
Darf mich der Partner rauswerfen, wenn er der Hauptmieter ist?
Über diese Küchen-Montage lacht das Netz
Den Küchen-Monteuren einer großen Möbelhauskette unterlief ein richtig blöder Fehler - und das, nachdem der Kunde scheinbar vier Monate auf sie warten musste.
Über diese Küchen-Montage lacht das Netz
Was Sie beim Einräumen der Spülmaschine immer falsch machen
Eigentlich scheint es nichts leichteres auf der Welt zu geben: Doch selbst beim Einräumen der Spülmaschine sollten Sie bestimmte Dinge beachten.
Was Sie beim Einräumen der Spülmaschine immer falsch machen
Afrikanisches Lampenputzergras: Nur noch bedingter Verkauf
Zum Schutz der Natur hat die EU kürzlich ihre Liste der invasiven Arten erweitert - unter anderem um das Afrikanische Lampenputzergras, auch als Federborstengras der Art …
Afrikanisches Lampenputzergras: Nur noch bedingter Verkauf

Kommentare