1. Startseite
  2. Leben
  3. Wohnen

Brauner Rasen im Sommer? So wird er wieder grün und kräftig

Erstellt:

Von: Janine Napirca

Kommentare

Hitze macht nicht nur uns Menschen zu schaffen. Auch Pflanzen leiden unter der Dürre, insbesondere Rasen kann durch Trockenheit in Mitleidenschaft gezogen werden.

Mit dem Sommer kommen heiße Temperaturen. Viele freuen sich auf die heiße Jahreszeit. Für die Landwirtschaft bedeutet Dürre aber vor allem eines: Ernteausfall. Damit Pflanzen in der Hitze im Sommer nicht vertrocknen, benötigen Sie ausreichend Wasser. Auch Schatten spendende Plätze sind bei einigen Arten gerne gesehen.

Hat sich der Rasen in Ihrem Garten durch die aggressive Sonneneinstrahlung braun verfärbt? Was Sie tun können, um Ihren braunen Rasen zu retten, lesen Sie im Folgenden.

Brauner, vertrockneter Rasen
Ist brauner Rasen noch zu retten? © Thomas Eisenhuth/Imago

Ist brauner Rasen schon tot oder kann man ihn noch retten?

Braun verfärbte Wiesen und Rasen müssen nicht zwangsläufig komplett abgestorben und somit verloren sein. Um braunen Rasen zu retten und ihm wieder zu seiner grünen Pracht zu verhelfen, gibt es unterschiedliche, mechanische Möglichkeiten. Eine davon ist das sogenannte Vertikutieren.

Beim Vertikutieren nehmen Sie den Filz und das Moos heraus, damit die Rasenpflanze mehr Luft bekommt. Das lockert das Ganze auch auf und Sie können dann neuen Humus und neues Substrat einbringen. Dann sollten Sie düngen und den Rasen natürlich wieder bewässern.

Maria Theresia Fugger von Glött, Garten-Expertin und Beraterin für Grünordnung und Gartenbau

So befreien Sie Ihren brauen Rasen im Garten von Filz und Moos

Mindestens einmal im Jahr sollte man den Rasen vertikutieren, damit wieder genug Luft, Wasser und Nährstoffe an die Wurzeln des Grases gelangen können. Am besten vertikutieren Sie Ihren Rasen im Frühjahr, auch wenn es zwischen April und September immer möglich ist. Außer wenn Sie Ihren Rasen sehr intensiv nutzen, dann sollten Sie im Sommer besser auf das Vertikutieren verzichten. Denn dann erholt sich Ihr Rasen nicht davon.

Ob Ihr brauner Rasen überhaupt vertikutiert werden muss, können Sie ganz leicht testen. Nehmen Sie dazu eine Metallharke und ziehen Sie sie ohne Druck durch den Rasen. Wenn Mähreste und Moos in der Harke hängen bleiben, sollten Sie den Rasen vom Filz befreien. Auch mit Kaffeesatz lässt sich Moos im Rasen entfernen. (jn)

Auch interessant

Kommentare