+
Für eine Nordmanntanne muss man wohl etwas mehr zahlen. Foto: Sebastian Willnow

Bundesverband: Preise für Weihnachtsbäume steigen kaum

Die Weihnachtsbaum-Verkäufer wollen Kunden zurückgewinnen. Deshalb werden die Preise nur leicht steigen. Wie viel man für Nordmanntanne und Co. zahlen wird, verrät der Bundesverband der Weihnachtsbaumerzeuger.

Passau (dpa) - Die Menschen in Deutschland müssen in diesem Jahr für ihre Weihnachtsbäume kaum tiefer in die Tasche greifen als 2014. "Die Preise werden weitgehend stabil bleiben", sagte der Vorsitzende des Bundesverbandes der Weihnachtsbaumerzeuger, Bernd Oelkers, der "Passauer Neuen Presse".

Für die Nordmanntanne - den beliebtesten Christbaum in Deutschland - rechnet Oelkers mit 20 bis 22 Euro pro Meter. 2014 waren es 16 bis 22 Euro gewesen. Blaufichten würden voraussichtlich für 11 bis 13 Euro zu haben sein, Rotfichten für 7 bis 8 Euro.

Größere Erhöhungen seien am Markt nicht durchzusetzen, sagte Oelkers. Im Vorjahr seien rund 23 Millionen Weihnachtsbäume verkauft worden und damit etwa 1,5 Prozent weniger als noch 2013. Es gehe nun darum, wieder Kunden zurückzugewinnen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Den richten Schraubendreher finden
Sie gehören zum Heimwerker wie die Kälte zum Winter: Schraubendreher liegen in jeder Werkzeugkiste. Wer sich neue kauft, sollte auf jeden Fall testen, wie gut sie in der …
Den richten Schraubendreher finden
Zweig mit Knospen erst ins Kühle stellen
Gartenbesitzer müssen nicht bis zum Frühling warten, um sich an der Blüte der Zierkirsche zu erfreuen. Bereits jetzt können sie sich ein paar Zweige in die Vase stellen. …
Zweig mit Knospen erst ins Kühle stellen
Umweltschutz: Viele essen weniger Fleisch
Fleisch zu produzieren, erzeugt Treibhausgase und fördert die Abholzung von Wäldern: Aus verschiedenen Umweltgründen verzichtet jeder zweite Deutsche hin und wieder …
Umweltschutz: Viele essen weniger Fleisch
Wohn-Trends: Die neuen Tapeten sind grün
Paradiesisch soll es wirken, wie im Garten Eden: Tapeten in Dschungel-Optik sollen die Natur in die eigenen vier Wände holen. Doch Vorsicht, die Wandverkleidung wird …
Wohn-Trends: Die neuen Tapeten sind grün

Kommentare