1. Startseite
  2. Leben
  3. Wohnen

Putz-Trick: Ein Mittel für die Spülmaschine sorgt für Glanz auf dem Ceranfeld

Erstellt:

Von: Andrea Stettner

Kommentare

Eingebranntes hält sich auf Ceran-Kochfeldern oft hartnäckig. Dabei verspricht ein Reinigungsmittel wahre Wunder, das für den Herdputz kaum jemand auf dem Schirm hat.

Wenn die Milch mal wieder überkocht oder ein Stückchen Zwiebel unter der Pfanne verkohlt, ist es wieder einmal an der Zeit, den Herd zu putzen. Besonders hartnäckig scheint sich Eingebranntes auf Ceranfeldern zu halten. Bei dieser Herdart aus Glaskeramik werden die Kochfelder von unten durch Heizspulen erwärmt. Essensreste, die auf der Herdplatte landen, brennen so regelrecht ein und hinterlassen dadurch unschöne Flecken, die nur schwer zu beseitigen sind. Doch statt sich vergeblich mit Schwamm und Spülmittel am Eingebrannten abzumühen, können Sie auch diesen Trick versuchen.

Frau putzt den Herd. Ceranfelder lassen sich oft nur schwer reinigen. Gerade Eingebranntes hält sich hartnäckig.
Ceranfelder lassen sich oft nur schwer reinigen. Gerade Eingebranntes hält sich hartnäckig. © Panthermedia/Imago

Ceranfeld reinigen: Spülmaschinentab gegen Eingebranntes

Tatsächlich sollen herkömmliche Spülmaschinentabs ein wahres Wundermittel gegen Eingebranntes auf Ceranfeldern sein. Wenn Sie das ungewöhnliche Hausmittel einmal testen wollen, gehen Sie wie folgt vor:

Gegen Verschmutzungen in Stahlpfannen hilft ein ganz simples Hausmittel.

Natürliches Hausmittel zur Reinigung von Ceranfeldern

Wer ein natürliches Hausmittel bevorzugt, kann die Flecken auch mit Natron behandeln. Mischen Sie dafür 2 EL Natron mit einem Schuss Wasser und etwas Essig oder Essigessenz. Auch diese Paste wird auf dem Ceranfeld aufgetragen. Nach fünf Minuten Einwirkzeit einfach mit einem feuchten Schwamm entfernen und trocken reiben – fertig!

Eingebranntes immer sofort vom Glaskeramik-Herd entfernen

Damit Ihnen lästiges Schrubben nach dem Kochen erspart bleibt, sollten Sie Eingebranntes am besten schon dann vom Herd entfernen, wenn das Missgeschick passiert ist. Dann lassen sich bleibende Flecken noch am ehesten verhindern. Wie Sie Ihren Wassersprudler von Kalk und Keimen reinigen, verraten wir hier. (as)

Auch interessant

Kommentare