Diesen Denkfehler machen wir alle

Darum sollten Sie auf Kurzwaschprogramme verzichten

  • schließen

Schnelle Waschgänge sparen Zeit, Wasser und Energie - diesen Denkfehler macht wohl jeder von uns. Dabei ist das Gegenteil der Fall. Warum, erfahren Sie hier.

Beim Kurzwaschprogramm ist der Name Programm: Da die Vorwäsche entfällt und sich die Nachwaschzeit verkürzt, ist Ihre Wäsche schneller fertig als bei einem "normalen" Waschgang. Viele glauben, so nicht nur Zeit, sondern obendrein Wasser und Energie zu sparen – nicht zuletzt, weil das Kurzwaschprogramm auch Sparprogramm genannt wird.

Ein Denkfehler, und zwar ein ganz gravierender, wie Rainer Stamminger, Professor für Haushalts- und Verfahrenstechnik von der Universität Bonn in einem Interview mit dem Portal Stylebook klarstellte.

"In der Kürze liegt die Würze" - nicht immer

Wählen Sie des Öfteren das Kurzwaschprogramm, kann es vorkommen, dass Ihre Wäsche anschließend nicht ordentlich gereinigt ist. "Die Enzyme in den modernen Waschmitteln brauchen lange Waschzeiten, um ihr volle Wirkung zu entfalten", erklärt der Waschexperte und fügt hinzu: "Hohe Temperaturen brauchen sie dabei nicht. 30 Grad reichen völlig aus."

Sparen Sie jedoch an der Waschdauer, gibt Ihre Maschine an anderer Stelle umso mehr Gas: Kurzwaschprogramme sind nicht nur schnell, sondern arbeiten mit hohen Temperaturen. Und je mehr Energie aufgewendet wird, desto höher am Ende die Stromkosten. Das Gleiche gilt übrigens auch für Geschirrspüler.

via GIPHY

Wäschefalten nervt? Diese geniale Erfindung ist Ihre Rettung.

Was länger währt, wird gut

Also lieber öfter mal das lange Standardprogramm auswählen - oder die Waschmaschine so programmieren, dass sie sich Ihrem Tagesrhythmus anpasst: "Zum Beispiel morgens die Zeit vorwählen und abends zur frisch gewaschenen Wäsche nach Hause kommen", so Stamminger.

Mit diesen fünf Tricks müssen Sie nie wieder bügeln.

Video: So bügeln Sie Ihre Hemden im Trockner

Ein letzter Tipp des Experten: "Der Energiespar-Modus oder Eco-Modus sollte die am meisten genutzte Einstellung sein. Sie spart die meiste Energie, bekommt die Wäsche am besten sauber und schont am wirksamsten den Geldbeutel."

Lesen Sie auch: Handwerker-Knigge: Tipps für den Umgang mit dem Profi.

sm

Mit diesen Tricks sparen Sie beim Waschen bares Geld

Rubriklistenbild: © Giphy (Screenshot)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nachbarn glotzen zu viel - Jetzt fährt Ehepaar andere Geschütze auf
Ein Ehepaar in England ist so von den neugierigen Blicken der Nachbarn genervt, dass es zu kuriosen Mitteln greift. Ob die Aktion etwas bringt?
Nachbarn glotzen zu viel - Jetzt fährt Ehepaar andere Geschütze auf
Wie wasche ich eigentlich eine Daunenjacke?
Gerade im Winter ist die geliebte Daunenjacke wieder voll im Einsatz - und muss deshalb auch mal gewaschen werden. Doch was ist dabei zu beachten?
Wie wasche ich eigentlich eine Daunenjacke?
Diesen Fehler beim Wäschetrocknen machen viele - ohne es zu ahnen
Wer keinen Wäschetrockner hat, hängt seine Wäsche zwangsläufig zum Trocknen auf. Doch dabei passiert vielen ein Fehler, der bares Geld kostet.
Diesen Fehler beim Wäschetrocknen machen viele - ohne es zu ahnen
Modernisierungsankündigung muss Energieeinsparung enthalten
Müssen Mieter eine Modernisierung dulden? In der Regel lautet die Antwort: Ja. Allerdings nur, wenn sich der Vermieter bei der Ankündigung an bestimmte Regeln hält.
Modernisierungsankündigung muss Energieeinsparung enthalten

Kommentare