+
Der Garten hält zwar Winterschlag, doch das bedeutet keine Urlaubszeit für ambitionierte Gärtner. Ein Gartenkalender weist auf wichtige Arbeiten im Winter hin. Foto: Jens Büttner

Das ist zu tun im Januar: Der Gartenkalender

Berlin - Der Garten schläft. Dennoch muss der Hobbygärtner ein Auge darauf haben, und er kann bereits einiges für das Frühjahr vorbereiten. Nützlich ist da z.B. ein Gartenkalender für den Monat Januar.

Das sind die Tipps der Königlichen Gartenakademie für den Januar:

- Schnee von den Pflanzen räumen, wenn mehr als fünf bis zehn Zentimeter darauf liegen.

- An sonnigen, aber frostigen Tagen die Immergrüne mit einem Vlies, Laken oder Zeitungspapier bedecken. Sie verdursten sonst.

- Pflanzen setzen, wann immer der Boden im Winter nicht gefroren ist.

- Auf die Beete eine dünne Schicht Kompost, den Rosen am Fuß ein Häufchen abgelagerten Mist geben.

Gartenakademie

dpa/tmn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Warum Sie Ihre Bettwäsche viel öfter wechseln sollten
Alle vier oder sechs Wochen die Bettwäsche wechseln? Fehlanzeige. Für Ordnung und Sauberkeit zwischen den Laken müssen Sie sich schon mehr Mühe geben.
Warum Sie Ihre Bettwäsche viel öfter wechseln sollten
Rauchen auf dem Balkon: Welches Recht haben Mieter?
Wenn der Nachbar auf dem Balkon bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag raucht, regen sich viele Anwohner auf. Doch können Sie überhaupt etwas dagegen tun?
Rauchen auf dem Balkon: Welches Recht haben Mieter?
Wie wirken kleine Räume größer?
Dunkle, beengte Zimmer sind oft der Alltag in deutschen Wohnungen. Mit wenigen Tricks werden aber selbst aus den kleinsten Kämmerchen richtige Hingucker.
Wie wirken kleine Räume größer?
Kleintierhaltung: Zustimmung des Vermieters nicht notwendig
Kleintiere dürfen ohne Genehmigung in der Mietwohnung gehalten werden und auch die Haltung von Hunden und Katzen kann der Vermieter nicht generell verbieten.
Kleintierhaltung: Zustimmung des Vermieters nicht notwendig

Kommentare