+
Der Garten hält zwar Winterschlag, doch das bedeutet keine Urlaubszeit für ambitionierte Gärtner. Ein Gartenkalender weist auf wichtige Arbeiten im Winter hin. Foto: Jens Büttner

Das ist zu tun im Januar: Der Gartenkalender

Berlin - Der Garten schläft. Dennoch muss der Hobbygärtner ein Auge darauf haben, und er kann bereits einiges für das Frühjahr vorbereiten. Nützlich ist da z.B. ein Gartenkalender für den Monat Januar.

Das sind die Tipps der Königlichen Gartenakademie für den Januar:

- Schnee von den Pflanzen räumen, wenn mehr als fünf bis zehn Zentimeter darauf liegen.

- An sonnigen, aber frostigen Tagen die Immergrüne mit einem Vlies, Laken oder Zeitungspapier bedecken. Sie verdursten sonst.

- Pflanzen setzen, wann immer der Boden im Winter nicht gefroren ist.

- Auf die Beete eine dünne Schicht Kompost, den Rosen am Fuß ein Häufchen abgelagerten Mist geben.

Gartenakademie

dpa/tmn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Spülmaschinen-Tabs im Test: Teuer ist nicht gleich Qualität
Das dürfte viele Spülmaschinenbesitzer interessieren: Gut muss nicht immer teuer sein, wie die neue Untersuchung der Stiftung Warentest zeigt.
Spülmaschinen-Tabs im Test: Teuer ist nicht gleich Qualität
Keller unter Wasser? Das müssen Hausbesitzer jetzt tun
Anhaltende Schauer oder Starkregen überfluten Keller. Was nun? Wer vorschnell handelt, schadet unter Umständen dem Gebäude und verliert Versicherungsansprüche.
Keller unter Wasser? Das müssen Hausbesitzer jetzt tun
Darf man Gartenpflanzen nach dem Spätsommer noch düngen?
Man will den Pflanzen vor dem langen, kalten Winter etwas Gutes tun und düngt sie noch einmal ausgiebig. Doch das sollten Hobbygärtner besser lassen. Warum eigentlich?
Darf man Gartenpflanzen nach dem Spätsommer noch düngen?
Den Garten mit Birken gestalten
Sie ist schlank, hat wenig Ansprüche und toleriert auch noch andere Pflanzen zu ihren Füßen: Die Birke ist ein bei Gartengestaltern beliebter Baum. Vor allem ihre weiße …
Den Garten mit Birken gestalten

Kommentare