+
Deckel drauf: Das spart beim Kochen viel Energie. Foto: Jan-Philipp Strobel

Deckel drauf und Vorhang zu: Kosten für Strom und Gas senken

Flattern die Strom- und Gasrechnungen ins Haus, wird vielen angst und bange: Muss ich nachzahlen? Und wenn ja, wie viel? Wer das Jahr über einige Tricks zum Strom- und Gassparen beherzigt, braucht beim Anblick der Briefe künftig nicht mehr in Panik zu verfallen.

Berlin (dpa/tmn) - Jeden Monat gehen die Abschläge für Strom und Gas vom Konto ab, am Ende des Jahres müssen viele trotzdem nachzahlen. Dabei lässt sich mit wenigen Tricks beim Heizen und Stromverbrauch viel Geld sparen. Wie das geht, erläutert die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online:

- Wer immer das Stand-by ausschaltet, spart pro Jahr etwa 90 Euro. Besonders einfach geht das mit Steckdosenleisten mit integriertem Schalter.

- Rund 45 Euro lassen sich sparen, wenn man statt mit 60 Grad möglichst oft nur mit 30 Grad wäscht und auf die Vorwäsche verzichtet. Die ist bei normaler Verschmutzung auch nicht nötig. Und moderne Waschmittel reinigen schon bei niedrigen Temperaturen.

- Noch einmal etwa 50 Euro pro Jahr bleiben im Portemonnaie, wenn das Wasser im Wasserkocher statt auf dem Elektroherd heiß gemacht wird. Beim Kochen selbst nutzen Verbraucher am besten den Deckel und drehen sobald wie möglich die Temperatur herunter.

- Ein Sparduschkopf verbraucht 30 bis 50 Prozent weniger warmes Wasser. Das kann zu einer Ersparnis von rund 290 Euro pro Jahr führen. Den Sparkopf gibt es schon ab 20 Euro.

- Beim Lüften gilt, mehrmals täglich für kurze Zeit die Fenster ganz zu öffnen, anstatt sie länger nur gekippt aufzumachen. Dabei dreht man die Heizungsthermostate runter.

- In Wohnräumen reicht eine Temperatur von 20 bis 22 Grad - jedes Grad weniger spart etwa sechs Prozent Heizenergie ein. So bleiben etwa 150 Euro pro Jahr mehr auf dem Konto.

- In kalten Nächten empfiehlt es sich, Rollos, Vorhänge und Jalousien zu schließen, damit die Wärme nicht nach draußen entweicht. Damit spart man etwa 40 Euro pro Jahr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie auf Kurzwaschprogramme verzichten
Schnelle Waschgänge sparen Zeit, Wasser und Energie - diesen Denkfehler macht wohl jeder von uns. Dabei ist das Gegenteil der Fall. Warum, erfahren Sie hier.
Darum sollten Sie auf Kurzwaschprogramme verzichten
Wie gut sind Öko-Waschmittel?
Öko-Waschmittel versprechen nicht nur saubere Kleidung, sondern auch ein reines Gewissen. Wer aber die Umwelt beim Wäschewaschen wirklich schützen will, sollte auf die …
Wie gut sind Öko-Waschmittel?
Wenn Sie diese Flecken nicht entfernen, droht Schimmel
Damit Stockflecken sich nicht zu einem handfesten Schimmel entwickeln, müssen sie schleunigst von Wand, Matratze, Wäsche & Co. entfernt werden. So funktioniert's.
Wenn Sie diese Flecken nicht entfernen, droht Schimmel
Wie Sie mit einer PET-Flasche ein verstopftes Klo frei machen
Wenn die Toilette verstopft ist, greifen wir oft zum Pömpel. Allerdings können auch Hausmittel für Abhilfe sorgen. Wir haben die besten Tricks für Sie gesammelt.
Wie Sie mit einer PET-Flasche ein verstopftes Klo frei machen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.