1. Startseite
  2. Leben
  3. Wohnen

Wie reinige ich eigentlich einen Deckenventilator? Dieser Trick wird Sie überraschen

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Ein Ventilator sorgt im Sommer für eine angenehme Brise. Bloß bei der Reinigung tun sich Hindernisse auf.
Ein Ventilator sorgt im Sommer für eine angenehme Brise. Bloß bei der Reinigung tun sich Hindernisse auf. © dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Besonders in der warmen Sommerzeit ist ein Deckenventilator eine wahre Wohltat. Nur beim Reinigen stellt er eine Herausforderung dar. Wir haben einen genialen Trick.

Ein Deckenventilator macht so manche warme Sommernacht erträglich. Allerdings stellt sich spätestens nach ein paar Wochen die Frage, wie sich die Blätter am besten reinigen lassen. Schließlich setzen diese recht schnell Staub an und verteilen diesen beim Rotieren womöglich sogar noch im Raum.

Deckenventilator reinigen: So einfach kann es gehen

Damit sich die Reinigung eines Deckenventilators so effektiv wie möglich gestaltet, sollten Sie sich eine kleine Hilfe holen: Einen Kissenüberzug. Das Praktische daran ist, dass sich der Überzug ganz einfach über die einzelnen Blätter stülpen und wieder abziehen lässt. Der Staub geht dann gleich mit ab - und fällt nicht etwa auf den Boden herab, sondern direkt ins Innere des Bezugs.

Auch interessant: Von Schmuck bis Besteck: So reinigen Sie angelaufenes Silber richtig.

Um zu vermeiden, dass eine besonders hartnäckige Staubschicht einfach am Deckenventilator kleben bleibt, sprühen Sie das Innere einfach mit einer Mischung aus Wasser und Essig ein. So bleiben die Staubkörner und anderer Schmutz zuverlässig an dem Reinigungsmittel haften.

Den Staub klopfen Sie anschließend in den Mülleimer und den Kissenüberzug geben Sie in die Wäsche. Sie werden feststellen: Für die Reinigung des Ventilators müssen Sie ab sofort nur noch wenig Zeit und Mühe aufwenden.

Lesen Sie auch: Darum hassen viele das Putzen wirklich, erklärt Philosophin.

Auch interessant

Kommentare