+
Hobbygärtner sollten die Beete im Frühjahr lockern und Kompost einbringen. Foto: Andrea Warnecke

Den Boden auf das Gartenjahr vorbereiten

Wer es im Herbst noch nicht getan hat, muss sich jetzt sputen: Bevor die ersten Pflanzen in die Beete kommen, muss der Boden vorbereitet werden. Dafür sind die letzten kalten Tage noch gut.

Berlin (dpa/tmn) - Die richtige Vorbereitung des Gartenbodens ist wichtig. Denn so wächst das Gemüse besonders gut. Hobbygärtner sollten Kompost verteilt, damit sich die Erdstruktur verbessert und der Boden wieder mehr Nährstoffe für die Pflanzen hat.

Eine Schicht von bis zwei Zentimeter reicht aus, um die Bodenstruktur zu erhalten, erklärt die Königliche Gartenakademie in Berlin. Aber Vorsicht: Wer die Beete betritt, muss auf die Pflanzen aufpassen. Wenn es noch gefroren ist, können die Spitzen abbrechen. Gerade morgens kann das der Fall sein.

Gartenakademie

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auf welche Fristen Mieter achten sollten
Ob Rückzahlung der Mietkaution oder Erstattung einer Schönheitsreparatur - wollen Mieter Ansprüche gegen den Vermieter erheben, sind sie an Fristen gebunden. Oft bleibt …
Auf welche Fristen Mieter achten sollten
DHL-Bote schreibt schlüpfrige Notiz - und der Empfänger lacht sich kaputt
Da hatte wohl jemand Probleme mit der Deutschen Sprache: Eine Notiz auf einem DHL-Lieferschein sorgt im Netz für sehr viele Lacher. 
DHL-Bote schreibt schlüpfrige Notiz - und der Empfänger lacht sich kaputt
Dreist: Amazon-Bote legt Paket an unmöglichem Ort ab
Und da haben wir wieder einen Fall, bei dem sich ein Bote einen kreativen Ablageort für sein Paket ausgesucht hat: Dieses Mal betrifft es einen britischen Kunden.
Dreist: Amazon-Bote legt Paket an unmöglichem Ort ab
Wurzelballen der Azalee sollte nicht austrocknen
Azaleen sorgen für schöne Farbakzente in den eigenen vier Wänden. Die Zimmerpflanze besitzt jedoch einen empfindlichen Wurzelballen, der nur eine bestimmte Menge Wasser …
Wurzelballen der Azalee sollte nicht austrocknen

Kommentare