+
Die Zaubernuss erfreut im Winter mit ihrer gelben Blüte. Foto: Andrea Warnecke

Der richtige Platz für Pflanzen mit hellen Blüten

Neustadt/Weinstraße (dpa/tmn) - Zaubernuss oder Schneeheide: So manche Pflanze blüht im Winter. Oft ist die Farbe dieser Blüten aber eher hell. Wer sich trotzdem möglichst oft daran erfreuen will, sollte den richtigen Standort für die Pflanze wählen.

Pflanzen, die im Winter blühen, haben oft helle Blütenfarben. Ist dazu die Blüte noch klein, sieht man sie leider nicht gut von weitem. Daher raten die Experten der Gartenakademie Rheinland-Pfalz, für diese Pflanzen einen Standort zu wählen, an dem man im Winter oft vorbeikommt. Etwa den Hauseingang oder gegenüber der Terrassentür.

Weiß blühen etwa die Winterblüte (Chimonanthus praecox) und manche Schneeheide (Erica carnea), Gelb die Zaubernuss (Hamamelis japonica) und die Haselnuss (Corylus avellana). Rosa erstrahlt die Schneekirsche 'Autumnalis' (Prunus subhirtella) und der Duftschneeball (Viburnum farreri). Die Alternative ist, winterblühende Gewächse mit dunkleren Blüten zu setzen. Purpurrot werden manche Sorten der Schneeheide sowie einige Nieswurzarten.

Infos der Gartenakademie Rheinland-Pfalz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Warum Sie Ihre Bettwäsche viel öfter wechseln sollten
Alle vier oder sechs Wochen die Bettwäsche wechseln? Fehlanzeige. Für Ordnung und Sauberkeit zwischen den Laken müssen Sie sich schon mehr Mühe geben.
Warum Sie Ihre Bettwäsche viel öfter wechseln sollten
Rauchen auf dem Balkon: Welches Recht haben Mieter?
Wenn der Nachbar auf dem Balkon bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag raucht, regen sich viele Anwohner auf. Doch können Sie überhaupt etwas dagegen tun?
Rauchen auf dem Balkon: Welches Recht haben Mieter?
Wie wirken kleine Räume größer?
Dunkle, beengte Zimmer sind oft der Alltag in deutschen Wohnungen. Mit wenigen Tricks werden aber selbst aus den kleinsten Kämmerchen richtige Hingucker.
Wie wirken kleine Räume größer?
Kleintierhaltung: Zustimmung des Vermieters nicht notwendig
Kleintiere dürfen ohne Genehmigung in der Mietwohnung gehalten werden und auch die Haltung von Hunden und Katzen kann der Vermieter nicht generell verbieten.
Kleintierhaltung: Zustimmung des Vermieters nicht notwendig

Kommentare