+
Die roten Blätter des Weihnachtssterns sind nicht seine Blüten. Es handelt sich lediglich um eingefärbte Hochblätter, welche die unscheinbaren Mini-Blüten umgeben. Foto: Franziska Gabbert

Dick einpacken: Weihnachtssterne sind empfindlich

Als klassische Adventsdekoration sollte der Weihnachtsstern mehere Wochen im Zimmer gut überstehen. Doch das gelingt nur, wenn die aus Mexiko stammende Pflanze den richtigen Standort bekommt und vor Kälte geschützt wird.

Bonn (dpa/tmn) - Weihnachtssterne (Euphorbia pulcherrima) sind um die Adventszeit aus unseren Wohnungen kaum wegzudenken. Mit ein paar Tipps hält sich die klassische Zimmerpflanze ohne große Pflege bis weit ins neue Jahr hinein. Der Zentralverband Gartenbau in Bonn gibt ein paar Tipps:

Einkauf und Transport: Der Weihnachtsstern verträgt weder Kälte noch Zugluft. Im Geschäft sollte man sich daher vergewissern, dass die Pflanzen nicht im Außenbereich, Ein- oder Durchgang standen. Für den Transport sollte der Weihnachtsstern gut verpackt sein. Beste Voraussetzungen haben Pflanzen mit kräftigen grünen Blättern, bunten Hochblättern ohne jegliche Beschädigung oder Flecken sowie knospigen, gelben Blüten.

Standort: Auch für Fensterbank, Tisch oder Regal gilt – der Weihnachtsstern liebt es warm und hell. Direkte Sonneneinstrahlung und Zugluft schaden der Pflanze, die nur in ihrer Heimat Mexiko oder in warmen Gefilden wie auf den Kanarischen Inseln im Freien überleben kann.

Pflege: Am idealen Standort ist die Zimmerpflanze pflegeleicht. Sie braucht lauwarmes Wasser in Maßen. Ideal ist ein Tauchbad, wenn das Substrat fast trocken ist. Anschließend den Topf gut abtropfen lassen. Denn grundsätzlich sollte Staunässe vermieden werden. Sie führt dazu, dass die Pflanze ihre Blätter und Hochblätter abwirft. Einmal im Monat etwas Flüssigdünger geben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So sieht ein Bett aus, das jahrelang von Wanzen bewohnt wurde
Wissen Sie, was unter Ihrem Bett lauert? In London erlebte ein Pärchen zumindest den blanken Horror, als es einen Blick unter die Matratze warf.
So sieht ein Bett aus, das jahrelang von Wanzen bewohnt wurde
Unfassbar: Dieses Haus lässt sich in sechs Stunden aufbauen
Ein Haus zu bauen, dauert oft mehrere Monate, manchmal sogar Jahre - doch dieses Gebäude lässt sich in läppischen sechs Stunden errichten.
Unfassbar: Dieses Haus lässt sich in sechs Stunden aufbauen
Baumbestände im Garten kontrollieren und schneiden
Im Herbst haben Gartenbesitzer genügend Zeit für eine Baumkontrolle. Die ist Pflicht. So müssen auch Privatleute dafür sorgen, dass von den Bäumen keine Gefahr ausgeht.
Baumbestände im Garten kontrollieren und schneiden
Richtiges Recycling: Wohin mit dem Flaschendeckel?
Leere Flaschen landen im Glascontainer. Oft gilt das aber auch für den Deckel aus Plastik. Doch der gehört eigentlich in die Gelbe Tonne. Ein großes Problem ist das …
Richtiges Recycling: Wohin mit dem Flaschendeckel?

Kommentare