Der Wohnungsmarkt in München ist heiß umkämpft.
+
Der Wohnungsmarkt in München ist heiß umkämpft.

20 Quadratmeter in München

Diese Anzeige beweist, wie aberwitzig der Kampf um Wohnungen ist

  • Franziska Kaindl
    vonFranziska Kaindl
    schließen

Der Wohnungsmarkt in München und anderen Großstädten ist hart umkämpft - doch eine Anzeige offenbart, wie heftig der Kampf um Unterkünfte wirklich ist.

Horrende Preise für eine geradezu lächerliche Anzahl an Quadratmetern sind in München und anderen deutschen Städten nichts Neues. Die Nachfrage bestimmt schließlich den Preis. Doch was manche Wohnungssuchende auf sich nehmen müssen, um ein Dach über dem Kopf zu haben, ist erschreckend.

400 Euro pro Monat für ein Bett auf engstem Raum

Das Online-Portal Huffington Post ist im Netz auf eine besonders aberwitzige Anzeige gestoßen: Geboten wurde ein Schlafplatz in einem Vierbettzimmer auf 20 Quadratmeter. Im Mietpreis von 400 Euro - pro Person - inbegriffen: eine Elektro-Kochplatte und ein Klo. Das Inserat ist mittlerweile aus den Ebay-Kleinanzeigen verschwunden, doch Redakteure der Huffington Post gaben sich als Interessenten für das Zimmer in der Innenstadt aus.

Vermieter erklärt: "Das hier ist nichts Offizielles"

Bei der Wohnungsbesichtigung fällt sofort auf: Das hier kann keinesfalls legal sein. Bei dem Zimmer handelt es sich eigentlich um ein Büro, das überhaupt nicht als Wohnfläche zugelassen ist. "Wenn man in einem Büroraum einfach ein paar Matratzen reinlegt, dann ist da ruckzuck die Baubehörde da", erklärt die Stadt-Sprecherin. Auch der Vermieter gibt zu: "Das hier ist nichts Offizielles. Beim Kreisverwaltungsreferat anmelden, das geht hier nicht."

Mit im 20-Quadratmeterraum leben bereits drei andere "Untermieter": ein Fahrer für einen Lastwagenhersteller, ein Koch und ein Mitarbeiter in der IT. Auf die Frage, ob der Hauseigentümer damit einverstanden ist, reagiert er relativ ruhig: "Es ist geduldet. Du kannst jetzt nicht sagen: 'Ich bin hier gemeldet.' Es ist halt eher eine temporäre Sache, für ein paar Wochen oder Monate."

Auch interessant: Das sind die teuersten Unistädte für Studenten.

Wohnungsmarkt: So erschreckend ist die Lage in München

Leider sind Angebote dieser Art keine Seltenheit und gibt es zur Genüge auch in anderen deutschen Großstädten. Der extreme Wohnungsmangel in München ergibt sich aus dem starken Zuzug aus der Umgebung - laut dem regionalen Wirtschaftsplanungsverband wuchs die Region München in den letzten zehn Jahren um 300.000 Menschen an. Das sind mehr Menschen als Städte wie Augsburg insgesamt an Einwohnern vorzuweisen haben.

Um diesen enormen Zuwuchs zu bewältigen, müssten jährlich 20.000 neue Wohnungen gebaut werden - 2015 waren es allerdings nur 12.500. Da verwundert es nicht, dass verzweifelte Wohnungssuchende auf solche Angebote eingehen.

Hier finden Sie weitere skurrile Wohnungsinserate aus dem Netz. Oder: So rechnet eine Schwabe mit der Wohnungssituation in Stuttgart ab.

Von Franziska Kaindl

Die lustigsten Aushänge aus Bayern, entdeckt von unseren Usern

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ihr Abfluss stinkt? Diese Hausmittel helfen gegen den Gestank
Ihr Abfluss stinkt? Diese Hausmittel helfen gegen den Gestank
So schneiden Sie Ihren Schmetterlingsflieder im Herbst zurecht
So schneiden Sie Ihren Schmetterlingsflieder im Herbst zurecht
Mit diesen Hausmitteln sagen Sie Kakerlaken den Kampf an
Mit diesen Hausmitteln sagen Sie Kakerlaken den Kampf an
Wann und wie werden Strauchrosen geschnitten?
Wann und wie werden Strauchrosen geschnitten?

Kommentare