Wie oft schauen Sie nach, ob der Staubsaugerbeutel voll ist? Vermutlich verschieben Sie das immer auf ein anderes Mal. Deshalb ist er meistens zum Bersten voll, wenn er endlich ausgetauscht wird. Sehen Sie regelmäßig nach, wie gut er schon gefüllt ist. Spätestens nach drei Monaten muss er  bei einer 50 Quadratmeter-Wohnung gewechselt werden.
1 von 5
Wie oft schauen Sie nach, ob der Staubsaugerbeutel voll ist? Vermutlich verschieben Sie das immer auf ein anderes Mal. Deshalb ist er meistens zum Bersten voll, wenn er endlich ausgetauscht wird. Sehen Sie regelmäßig nach, wie gut er schon gefüllt ist. Spätestens nach drei Monaten muss er  bei einer 50 Quadratmeter-Wohnung gewechselt werden.
Auch die verschiedenen Filter im Staubsauger, die je nach Modell variieren können, sollten regelmäßig gereinigt und ausgetauscht werden. Informationen dazu finden Sie in der Gebrauchsanweisung.
2 von 5
Auch die verschiedenen Filter im Staubsauger, die je nach Modell variieren können, sollten regelmäßig gereinigt und ausgetauscht werden. Informationen dazu finden Sie in der Gebrauchsanweisung.
Damit der Staubsauger immer schön funktionstüchtig ist, sollten Sie das Kabel sorgsam aufrollen. Ansonsten kann es versehentlich mal beschädigt werden - zum Beispiel, wenn es in die Tür eingeklemmt wird. 
3 von 5
Damit der Staubsauger immer schön funktionstüchtig ist, sollten Sie das Kabel sorgsam aufrollen. Ansonsten kann es versehentlich mal beschädigt werden - zum Beispiel, wenn es in die Tür eingeklemmt wird. 
Für einen Staubsauger gibt es jede Menge verschiedener Aufsätze - die sind nicht umsonst dabei: Saugpinsel eignen sich beispielsweise besonders gut für kratzempflindliche Gegenstände wie Vasen. Setzen Sie sie auch mal ein!
4 von 5
Für einen Staubsauger gibt es jede Menge verschiedener Aufsätze - die sind nicht umsonst dabei: Saugpinsel eignen sich beispielsweise besonders gut für kratzempflindliche Gegenstände wie Vasen. Setzen Sie sie auch mal ein!
Am Aufsatz sammeln sich oft lästige Haare, die nicht eingesaugt werden können. Entfernen Sie diese nach jedem Putzen, damit der Staubsauger weiterhin einwandfrei funktioniert.
5 von 5
Am Aufsatz sammeln sich oft lästige Haare, die nicht eingesaugt werden können. Entfernen Sie diese nach jedem Putzen, damit der Staubsauger weiterhin einwandfrei funktioniert.

Achtsam sein

Diese fünf Fehler passieren Ihnen beim Staubsaugen ständig

  • schließen

Staubsaugen kann doch nicht so schwierig sein, oder? Und doch passieren uns ständig kleine Fehler, die ganz leicht zu vermeiden sind.

Putzen und saugen sind mitunter die lästigsten Aufgaben im Haushalt - kein Wunder also, dass viele ganz schnell damit fertig sein wollen. Doch dabei vergessen wir ganz schnell kleine Arbeitsschritte, die eigentlich kein großer Aufwand sind - aber uns das Leben erleichtern.

In der Fotostrecke oben sehen Sie, welche Fehler wir beim Staubsaugen ständig machen.

Von Franziska Kaindl

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Holz- oder Steinhaus - Wo liegen die Stärken?
Die meisten Häuser in Deutschland bestehen aus Stein, aber auch Holz ist eine Alternative. Beide Baumaterialien haben ihre Vorzüge.
Holz- oder Steinhaus - Wo liegen die Stärken?
Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher
München - Gaunerzinken dienen als geheime Verständigung und geben Informationen darüber, ob sich ein Einbruch lohnt. Das bedeuten die Geheimcodes der Einbrecher.
Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher
Lümmeln im Wohnzimmer, quatschen in der Küche
Wie wohnen eigentlich die Nachbarn? Natürlich sagt sich jeder gerne: So wie bei mir sieht es nur bei mir aus. Doch tatsächlich gibt es eine starke Tendenz zu einer …
Lümmeln im Wohnzimmer, quatschen in der Küche
Neue Opulenz und die gewohnte Schlichtheit im Trend
Trends verlaufen in Wellen - und so sieht es nach Jahren der Schlichtheit nach einem neuen Trend zur Opulenz aus. Aber: Inzwischen gibt es nicht mehr nur den …
Neue Opulenz und die gewohnte Schlichtheit im Trend

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.