+
Nach dem Waschen werden Handtücher oft starr - das können Sie dagegen tun.

Starr und kratzig

Warum Sie Ihre Handtücher schon immer falsch gewaschen haben

  • schließen

Handtücher zu waschen, kann doch nicht so schwer sein, oder? Und trotzdem begehen viele die immer gleichen Fehler - wir erklären Ihnen, welche das sind.

Frisch gekauft, sind Ihre Handtücher noch ganz fluffig und flauschig - doch schon nach den ersten Wäschen hat sich der Kuschelfaktor verringert. Aber was können Sie dagegen tun?

Die Reinigungsexpertin Rachel Cohen hat dem Online-Portal Popsugar verraten, worauf es ankommt.

Handtücher waschen: Auf dieses Mittel können Sie getrost verzichten

Weichspüler sollen eigentlich dafür sorgen, dass Ihre Handtücher so flauschig bleiben wie am ersten Tag. Doch die Chemikalien können die Fasern zerstören und das Tuch verliert an Geschmeidigkeit, weiß die Expertin.

Sie sind Fan von kuschelweichen Handtüchern? Im Onlineshop von Segmüller gibt es vielfältige Angebote. (Partner-Link)

Ihr Tipp: "Legen Sie einen Tennisball mit in den Trockner, damit die Handtücher sich aufbauschen und aufgewühlt werden." Danach kommen sie wieder ganz weich aus der Wäsche.

Waschen Sie Ihre Handtücher kalt

Ja, Sie hören richtig: Handtücher sollten laut der Expertin kalt gewaschen werden, wenn sie flauschig bleiben sollen. Aus Gewohnheit nutzen wir dafür jedoch meistens warmes Wasser. Doch dies sorgt dafür, dass sich die Handtücher an den Nähten zusammenziehen und die Farben sich verändern. Obendrein lassen sich durch kaltes Wasser Flecken viel leichter aus den Handtüchern waschen.

Passend dazu: Deshalb wird Wäsche auch bei kaltem Wasser sauber.

Video: So viele Bakterien stecken in deinen frisch gewaschenen Handtüchern

Trotzdem sollten Sie alleine wegen der Anzahl an Bakterien, die sich nach einiger Zeit in den Tüchern sammeln, regelmäßig auf 60 Grad waschen. Hier erfahren Sie mehr dazu:

Übertreiben Sie es nicht mit dem Trocknen

Nehmen Sie Ihre Handtücher aus dem Wäschetrockner, solange sie noch ein wenig feucht sind. Auf diese Weise schützen Sie die Fasern vor dem "Austrocknen" und sie werden nicht so schnell starr. Hängen Sie die Tücher stattdessen auf den Wäscheständer und lassen Sie sie auf natürliche Weise trocknen.

Wenn Sie diese drei Tipps im Hinterkopf behalten, sollten den geschmeidigen Handtüchern nichts mehr im Wege stehen.

Es ist zu spät und Ihre Handtücher sind bereits kratzig und starr vor Trockenheit? Mit diesem Tipps werden sie wieder weich.

Video: Die häufigsten Fehler beim Haarewaschen

Machen Sie beim Wäsche waschen bloß nicht diese Fehler

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie Hobby-Gärtner Lebensräume für Tiere schaffen
Wer seinen Garten einfach wachsen lässt, zieht häufig den Unmut seiner Nachbarn auf sich. Dabei kann man ein Paradies für Insekten, Vögel sowie Säugetiere schaffen, wenn …
Wie Hobby-Gärtner Lebensräume für Tiere schaffen
Eigenkapital beim Immobilienkauf macht sich bezahlt
Die wenigsten Käufer zahlen eine Immobilie aus der Portokasse. Stattdessen wird ein Großteil der aufzubringenden Summe über einen Kredit finanziert. Dennoch lohnt sich …
Eigenkapital beim Immobilienkauf macht sich bezahlt
Kann ich bei übermäßiger Hitze in der Wohnung die Miete mindern?
In der kühlen Wohnung suchen viele Schutz vor der Hitze draußen – doch was, wenn gerade dort die Temperaturen am höchsten sind? Habe ich ein Recht auf Mietminderung?
Kann ich bei übermäßiger Hitze in der Wohnung die Miete mindern?
So verbannen Sie die schwüle Hitze aus der Wohnung
Sie können nachts nicht schlafen, weil Ihre Räume sich den ganzen Tag über aufgeheizt haben? Mit diesen Vorkehrungen sorgen Sie für angenehme Temperaturen.
So verbannen Sie die schwüle Hitze aus der Wohnung

Kommentare

Kritikus
(0)(0)

Vielleicht hätte der Artikel eher im Humorbereich landen sollen.

Bei mir wird immer mit 60° gewaschen, ohne Weichspüler. Die Farbe der Handtücher ist mir egal. Hauptsache, sie trocknen.

Kalki
(2)(0)

Woher habe ich VOR dem anklicken nur gewusst, das es ein Stettner/Kaindl Artikel ist ? Der Unsinn lässt grüssen.-.

SeaLily
(4)(0)

Wenn ich Handtücher kalt waschen soll, bloß damit sie flauschig bleiben, dann ziehe ich es vor, dass sie nicht flauschig bleiben, dafür aber sauber werden. Wenn sie sich wegen warmen Wassers an den Nähten zusammenziehen, dann recke ich sie (die Expertin muss evtl. nachschlagen, was das heißt). Ihre Farbe verändert sich nicht, weil wir ausschließlich weiße Handtücher haben. Und diese - oh Graus! - KOCHEN wir sogar, weil wir wegen der Freigänger-Katzen ohnehin diverse Handtücher und Lappen bei 90 Grad waschen und die Maschine immer nur voll in Betrieb nehmen. Anschließend kommt alles für 15 Minuten in den Wäschetrockner, der nicht nur Strom, sondern auch Katzenhaare frisst, und dann dürfen sie auf dem Wäscheständer fertig trocknen und leicht kratzig werden, was wir sehr angenehm finden. Möglicherweise ist das alles komplett falsch, aber ich finde es richtig. *Zunge rausstreck*