Eines sollten sie beim Bodenwischen beachten.
+
Eines sollten sie beim Bodenwischen beachten.

Vermeiden

Diesen Fehler beim Bodenwischen machen Sie garantiert auch

  • Franziska Kaindl
    vonFranziska Kaindl
    schließen

"Was kann man beim Bodenwischen schon großartig falsch machen?", werden Sie sich jetzt fragen. Doch ein bestimmter Fehler passiert fast jedem.

Den Boden zu wischen - das ist für viele noch die simpelste Aufgabe im Haushalt. Ganz einfach einen Eimer mit warmen Wasser auffüllen, das Reinigungsmittel hinzugeben und dann mit einem Wischmopp den Boden putzen.

Bodenwischen: Vermeiden Sie diesen Fehler

Aber halt! Darin liegt oft schon der Fehler, wie auch das Online-Portal Helpling informiert. Denn in den meisten Allzweckreinigern, die Sie fürs Putzen verwenden, ist Alkohol enthalten. Dieser verdampft bei Wärme, womit sich auch die reinigende Wirkung des Mittels verringert. Stattdessen sollten Sie diese Reiniger immer nur mit kaltem Wasser mischen.

Tipp: Wischen Sie den Boden beim Hausputz immer zuletzt - so sparen Sie sich doppelte Arbeit, falls Sie noch vorhaben, die Schränke und Armaturen abzustauben.

Auch interessant: Dieses simple Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein. Oder: Auf diese Weise bekommen Sie jede Küchenfront sauber.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Auch interessant

Kommentare