+
Beachten Sie bei Reinigungsmitteln unbedingt die Packungsangaben.

Achtung!

Wer diesen Fehler beim Putzen macht, hat umsonst gearbeitet

  • schließen

Nicht jeder hat große Freude beim Putzen. Umso ärgerlicher ist es, wenn durch einen kleinen Fehler die ganze Arbeit umsonst war.

Beim Reinigen der Wohnung ist so mancher mehr oder weniger gründlich bei der Arbeit. Viele verlassen sich beim Putzen auf die Wirkung der Putzmittel, so wie sie auf dem Etikett beschrieben sind. So muss ein desinfizierendes Mittel natürlich genau das tun - alle Bakterien und Viren abtöten. Oft wird dabei allerdings ein kleines Detail in der Beschreibung übersehen, das die ganze Arbeit zunichte machen kann.

Diesen Fehler begehen viele beim Putzen - dabei ist er so einfach zu beheben

Wie gehen Sie beim Reinigen mit desinfizierenden Putzmitteln vor? Einmal sprühen und gleich wieder abwischen? Damit liegen Sie leider falsch. Denn die Produkte benötigen eine bestimmte Einwirkzeit, bevor sie die versprochenen Ergebnisse bringen. Geben Sie den Desinfektionsmitteln nicht genügend Zeit, ihre Wirkung zu entfalten, können Sie sich das Ganze gleich sparen.

Ganz einfach zu putzen, ist übrigens der Esstisch "Mario" mit ausziehbarer Tischplatte. Hier finden Sie ihn im Onlineshop von Segmüller. (Partner-Link)

Darauf müssen Sie bei der Verwendung von Reinigungsmitteln achten

Ein desinfizierender Fettlöser geht dem Fett zum Beispiel nach wenigen Sekunden an den Kragen, doch um die Oberflächen wahrlich zu desinfizieren, braucht es in der Regel fünf Minuten. Diese Geduld haben viele nicht - entweder, weil die Arbeit schnell erledigt sein will oder oft auch, weil ihnen diese Tatsache einfach nicht bewusst ist.

Auch interessant: Blitz-Besuch? So kriegen Sie Ihre Wohnung in wenigen Minuten sauber.

Um bei Ihrem Reinigungsprodukt auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie also immer einen Blick auf die Verpackungsangaben werfen. Je nach Reinigungsmittel kann die Einwirkzeit länger oder kürzer ausfallen. Dafür haben Sie allerdings in Zukunft nicht umsonst den Putzlappen geschwungen.

Video: Mit diesem Wundermittel kann man Rohreiniger und Spülmittel selbst herstellen

Achten Sie zudem darauf, dass Sie bei der Nutzung von Reinigungsmitteln mit desinfizierender Wirkung Handschuhe tragen. Ansonsten trocknet die Haut schnell aus, und bei längerem Kontakt kann es zu Hautirritationen kommen.

Umfrage: Ihre Meinung zum Thema Putzen ist gefragt!

Lesen Sie auch: So einfach werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette endlich los.

So häufig sollte man Lappen, Besen und Bürste reinigen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was diese Frau in der Ecke ihres Hauses erspäht, jagt Schauer über den Rücken
Wer eine Spinnenphobie hat, ist in Australien denkbar schlecht aufgehoben. Weshalb eine junge Frau nun auf Facebook Hilfe sucht, sorgt bei vielen für blankes Entsetzen.
Was diese Frau in der Ecke ihres Hauses erspäht, jagt Schauer über den Rücken
Frau schüttet etwas Essig auf Pflanzen - dabei geschieht absolut Überraschendes
Ihre Rosen ziehen Ameisen magisch an? Oder Pilze nagen an den Balkonblumen? Ein einfaches Hausmittel, das viele verwundern wird, soll hier Wirkung zeigen.
Frau schüttet etwas Essig auf Pflanzen - dabei geschieht absolut Überraschendes
Weder sauber noch ökologisch - diese Natur-Waschmittel fallen krachend durch
Neben der Reinheit spielt auch immer mehr der Umweltaspekt eine Rolle beim Kauf des Waschmittels. Laut Stiftung Warentest versagen einige Naturprodukte jedoch auf ganzer …
Weder sauber noch ökologisch - diese Natur-Waschmittel fallen krachend durch
Sie wollen ein Wespennest entfernen? In diesem Fall drohen bis zu 50.000 Euro Bußgeld
Wespen haben wohl nur die wenigsten gern zum Nachbarn. Aber wer sich ohne Erlaubnis an den Nestern zu schaffen macht, muss mit hohen Bußgeldern rechnen.
Sie wollen ein Wespennest entfernen? In diesem Fall drohen bis zu 50.000 Euro Bußgeld

Kommentare